Die Rahmenbedingungen für Elektroautos verbessern sich in der Schweiz zunehmend und rasch. Das zeigt eine Studie des TCS. Die Schweizer würden sogar europaweit einen «Massstab für die Nachbarländer setzen», wie der Automobilverband schreibt.

Im Jahr 2020 waren 8,2 Prozent der hierzulande verkauften Autos rein elektrisch, während der Anteil in Frankreich 6,7 Prozent, in Deutschland 6,6 Prozent, in Österreich 6,4 Prozent und in Italien 2,4 Prozent betrug. 

Auch interessant

Die drei meistverkauften Elektroautos in der Schweiz im Jahr 2020 waren:

Doch nicht nur Elektroautos geniessen in der Schweiz langsam eine nennenswerte Beliebtheit, sondern auch Plug-in-Hybride. Sie umfassen 6,1 Prozent aller verkauften Autos

Die drei meistverkauften Plug-in-Hybride waren letztes Jahr:

  • Volvo XC60 und XC40
  • BMW X1

Mit 23 Kantonen, die Subventionen oder Fördermassnahmen für Elektrofahrzeuge anbieten, sei «ein Boom der Elektroautos in der Schweiz» auch im Jahr 2021 möglich. 

Die Schweiz sei aber auch ein gutes Terrain für Elektroautos, weil der Energieträgermix zu niedrigen CO2-Austössen führt. Das bedeutet, dass der Strom für die Elektroautos klimafreundlicher produziert wird als anderswo. 

Doch was heisst das für die CO2-Bilanz? Ein reines Elektroauto der Mittelklasse hat in der Schweiz nach durchschnittlich 30'000 Kilometern die Grenze erreicht: Ab diesem Punkt verantwortet es weniger Treibhausgase als ein Auto mit Verbrennungsmotor. Im Jahr 2019 wurde die Schwelle erst nach 40'000 km erreicht.

Kosten für Anschaffung sinken

Unter den fünf meistverkauften Elektroautos in der Schweiz im Jahr 2020 sei das kostengünstigste Modell der Renault Zoe mit einer «Total Cost of Ownership» von 75'038 Franken. Dies bei einer Test-Nutzung über zehn Jahre und 150'000 km. Kurz: Das Gefährt kostet dann 50 Rappen pro Kilometer.

In Vorjahr 2019 war das kosteneffizienteste Modell der BMW i3 (83'090 Franken bzw. 55 Rp./km). Der Tesla 3 kostet jetzt bei einer Nutzung über zehn Jahre 100'920 Franken im Vergleich zu 104'880 im Vorjahr (oder 67 Rp./km im Vergleich zu 70 Rp./km). 

Der TCS berechnet die Klimabilanz und die Betriebskosten eines Fahrzeugs über seine gesamte Lebensdauer.

Dieser Klimabilanzrechner ist in Zusammenarbeit mit dem Paul Scherrer Institut entstanden. Dabei geht es um den Material- und Energieverbrauch von A bis Z. Eben auch für die Herstellung und Entsorgung des Fahrzeugs.