Die Geschäftsidee? Als Online-Marktplatz ermöglichen wir weltweite Deals für Baumaschinen. Unser Preisrechner schafft Transparenz, inklusive Inspektion, Transport und Zoll.

Wie ist sie entstanden? Ein grosser Markt, eine offensichtliche Lücke. Die Handelsströme existieren bereits, aber die Ineffizienz im Markt schreit nach einem zuverlässigen Online-Marktplatz.

Warum der Name? Equip-ment, das Online-«O», Equippo wie E-Commerce. Ausserdem ein bisschen Glück bei der Domain- und Markenrecherche.

Woher stammt das Startkapital? Wir haben das Sparkässchen geschlachtet. All in! Zudem gabs Geld von der Familie und einer Bürgschaftsgenossenschaft.

Womit erzielen Sie die Umsätze? Durch eine prozentuale Provision. Da wir nicht nur Inserate bieten, sondern die ganze Transaktion abwickeln, bieten wir einen echten Mehrwert.

Anzeige

Die Vision? Der weltweit führende Marktplatz für Industriegüter zu werden.

Die grösste Herausforderung? Unsere Käufer sind in Ländern wie Kolumbien, Thailand oder Nigeria. Vertrauen ins E-Commerce zu schaffen, bekommt da eine ganz andere Bedeutung.

Das Überraschendste bisher? Wie extrem der Einfluss kultureller Unterschiede auf unser Business ist.

Website: www.equippo.com // Gegründet: Juli 2014 // Gründer: Philipp Knobel (37), CTO; Michael Rohmeder (34), CEO // Anzahl Mitarbeiter: 9 // Umsatzziel für 2015: ­siebenstellig // Profitabel ab: 2016.