Auf Schweizer Strassen fahren immer mehr Elektroautos herum. Letztes Jahr entschieden sich 4,2 Prozent der Autokäufer für einen E-Antrieb – ein Jahr zuvor waren es erst 1,7 Prozent gewesen, wie eine aktuelle Auswertung des TCS (Touring Club Schweiz) zeigt. Damit haben Elektroautos nur in drei anderen europäischen Ländern einen höheren Marktanteil.

Am beliebtesten sind die «Stromer» in Norwegen mit einem Marktanteil von gut 42 Prozent, gefolgt von den Niederlanden (knapp 14 Prozent) und Island (knapp 8 Prozent). Besonders in Norwegen geniessen die E-Auto-Käufer viele (Steuer-)vorteile.

In der Schweiz war letztes Jahr der Tesla Model 3 das meistverkaufte E-Auto (knapp 5000 Stück), gefolgt vom Renault Zoé (1791) und dem BMW i3 (1053).

Die günstigsten E-Auto-Modelle unter 35'000 Franken waren der Citroën C-zero, Hyundai Kona, Mitsubishi i-MiEV, Opel Corsa, Peugeot 208, Peugeot iOn, Renault Zoé, Smart ForFour, Smart ForTwo und Skoda Citigo.

Anzeige

(mbü)