Cartier, Lindt & Sprüngli und IWC sind die erfolgreichsten Schweizer Firmen auf YouTube. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Videoproduktionsfirma Chimney und der «Handelszeitung». Spitzenreiter im Ranking ist die Luxusuhrenmarke Cartier mit 60.000 Abonnenten und durchschnittlich 500.000 Klicks pro Video.

Auch die Schokoladenfirma Lindt & Sprüngli legt auf YouTube einen erfolgreichen Auftritt hin und erreicht durchschnittlich 133.000 Klicks pro Video. IWC verzeichnet 13.000 Abonnenten und 70.000 Klicks pro Video. Aber nicht nur Luxus- oder Süssigkeitenmarken reüssieren laut «Handelszeitung» auf Youtube. Auch Ford Schweiz oder Dosenbach Ochsner überzeugen mit durchschnittlich deutlich mehr als 10'000 Klicks pro Video.

Verstaubtes Archiv bei Fust und Co.

Für andere Firmen ist Youtube nicht mehr als ein verstaubtes Videoarchiv: So hat etwa der Elektrohändler Fust keinen einzigen Abonnenten auf seinem Youtube-Channel, heisst es weiter. Implenia hat insgesamt nur drei Videos hochgeladen. Volg hat seine Aktivitäten im letzten Jahr komplett eingestellt. Auch bekannte IT-Namen wie Google Schweiz und IBM Schweiz können bei ihren Videos durchschnittlich nur wenige Klicks verzeichnen.

Nelly Riggenbach, die Chimey in der Schweiz vertritt und für die Studie verantwortlich ist, erklärt: «Leider wird Youtube oft nur als Streamingplattform gesehen und nicht als eigene Plattform der Marke oder des Unternehmens. Aktuell sind noch weit über 90 Prozent der Kanäle nur Videoarchive, ohne inhaltliches Konzept.» Das werde Youtube als weltweit zweitgrösste Suchmaschine nach Google nicht gerecht.

Anzeige

Platz 1: Manufacture Cartier

Platz 2: Lindt & Sprüngli AG

Platz 3: IWC International Watch

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.