Kurz nachdem David Luyet seinen Arbeitgeber gewechselt hatte, schlichen sich bereits die ersten Zweifel ein. «Es kam ein Gefühl von Heimweh und Wehmut auf.» Sechs Jahre lang hatte er beim Telekommunikationsunternehmen Swisscom gearbeitet, bevor er im Jahr 2018 zu den SBB, den Schweizerischen Bundesbahnen, wechselte.

Nach rund anderthalb Jahren fand er wieder zu seinem alten Arbeitgeber zurück. «Ich habe die Erfahrung bei den SBB geschätzt – aber ich hatte keine Bedenken, zur Swisscom zurückzukehren.» Mittlerweile arbeitet der 48-Jährige im Personalwesen als Head Talent Attraction und rekrutiert Mitarbeitende für das Unternehmen.