Für Bürgermeister Frank Gerhard (46) aus der ostdeutschen Gemeinde Ludwigsfelde war es eine willkommene Abwechslung, als die ortsansässige Firma Franke Aquarotter ihn für drei Tage in die Zentralschweiz einlud, und zwar mit allen Schikanen. Beim Galaabend am Lucerne Festival bot sich dem Sozialdemokraten «die einmalige Chance, den Schweizer Konzernchef von der Erweiterung des Standortes in Ludwigsfelde zu überzeugen». In der brandenburgischen Kleinstadt südlich von Berlin tritt der Ableger des dominierenden Schweizer Küchen-, Systemgastronomie- und Kaffeespezialisten aus Aarburg AG selbstbewusst auf: als «führender Anbieter von Waschraum- und Sanitärlösungen».

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Für Gerd Schnittcher, Leiter der Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Korruption in Neuruppin, wäre aber bloss ein Gespräch mit Franke-Konzernchef Michael Pieper (66) statthaft gewesen, und das auf Kosten der Gemeinde. Die zwei feudalen Nächte in Luzern plus Bootstour auf dem Vierwaldstättersee, alles für rund 2000 Franken und von der Franke-Tochter spendiert, erfüllen den Tatbestand der Vorteilsannahme. Berufspolitiker Gerhard akzeptiert zerknirscht den Strafbefehl: 25 200 Euro Busse.