1. Home
  2. Unternehmen
  3. Hier werden Schweizer Plastikflaschen zu Geld

Recycling
Hier werden Schweizer Plastikflaschen zu Geld

Plastik: Nun werden auch Plastikflaschen wiederverwertet. Keystone

Coop und Migros liefern ihre Plastikflaschen nun in ein 10-Millionen teures Sortierzentrum im Kanton Thurgau. Die neue Anlage verwertet unterschiedlichste Plastiksorten.

Veröffentlicht am 26.05.2015

Statt sie wegzuwerfen, können Konsumenten gebrauchte Plastikflaschen zu Migros oder Coop zurückbringen. Rezykliert werden sie im ersten Sortierzentrum der Schweiz in Frauenfeld, das am Dienstag eröffnet wurde.

Mit der Eröffnung der 10 Millionen Franken teuren Anlage, gehe ein neues Recycling-Zeitalter los, sagte die Thurgauer Regierungsrätin Carmen Haag bei der Einweihungsfeier in Frauenfeld.

Rasch reagiert

Dank der neuen Sortieranlage könne die Müller Recycling völlig unterschiedliche Plastiksorten maschinell sortieren und dem Recycling zuführen werden. Absehbares Ziel sei, aus alten neue Plastikflaschen herzustellen, wie das beim Pet-Getränkeflaschen schon seit 15 Jahren möglich sei.

Die Initiative für das Sammeln von Plastikflaschen habe die Migros vor eineinhalb Jahren ergriffen. Inzwischen sammle auch Coop Flaschen von Shampoos, Wasch- und Reinigungsmitteln, sagte Cäsar Müller von der Müller Recycling. Weil sein Unternehmen rasch reagiert und in die neue Anlage investiert habe, könnten diese nun in der Schweiz, statt im Ausland aufbereitet werden.

(sda/chb)

Anzeige