«Auf einfache Weise im täglichen Leben klimabewusst konsumieren» ist das Ziel der Climate Credit Card, einer Kreditkarte, die beim Einsatz auch noch Gutes für die Umwelt tut. Eine spannende Idee, welche die Juroren des Intelligent Finance Foresight Award (IFF-Award) überzeugte. Der Prämierungsanlass fand kürzlich im Gottlieb Duttweiler Institute statt. Mit dem Preis werden alljährlich innovative Finanzierungskonzepte ausgezeichnet.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Firma South Pole Carbon hat die Climate Credit Card entwickelt. Das Konzept: Wer in der Schweiz mit der Karte einkauft, erhält automatisch eine Aufstellung über die Treibhausgasemissionen der Einkäufe zugeschickt. Dank einem individuellen CO2-Report ist der Kartennutzer exakt über die Emissionen im Bild. Detailliert wird aufgelistet, wie gross der CO2-Ausstoss des letzten Fluges, des Mietwagens, der Tankfüllung war. Zugleich erhält der Karteninhaber Informationen über jene Nachhaltigkeits-Projekte, die er mit seinem Einkauf unterstützt. Ziel ist es, sämtliche Treibhausgasemissionen zu kompensieren. Mathias Karsupke, CEO der Award-Ausrichterin Alphapay: «Diese Lufterfrischung kostet den Nutzer der Climate Credit Card keinen Rappen mehr.»

Der Preis, zum fünften Mal vergeben, ist begehrt. Unter den Nominierten waren heuer Caritas Schweiz, ForYou Services, die Glarner Kantonalbank, MyMoneyPark und MrLens.