Die schwere Krise der Baselworld setzt sich fort. Immer mehr Hersteller ziehen sich von der Uhrenmesse zurück. Schlagzeilen machte vor allem der Rückzug der Swatch Group.

Jetzt erteilt auch Gucci den Basler Veranstaltern eine Absage, wie das Branchenportal «WatchPro» erfahren hat.

Das italienische Unternehmen – Teil des französischen Luxusgüterkonzerns Kering – liefert keine Begründung.

«WatchPro» vermutet, dass der Rückzug mit dem neuen Termin der Baselworld zusammenhängt. Dieses Jahr findet Baselworld früher statt, um ausländischen Ausstellern eine Teilnahme am Genfer Uhrensalon zu ermöglichen.

Gucci zeigt Uhren an der «Milan Fashion Week»

Der neue Termin hatte bereits zur Absage von Breitling, Casio und Seiko geführt. Gucci will nun offenbar einen Teil seiner neuen Kollektion an der «Milan Fashion Week» Mitte Februar in Mailand präsentieren.

(mbü)