Noch hat der deutsche Discounter Lidl keinen einzigen Supermarkt in der Schweiz eröffnet, da geben sich bei der Schweizer Tochter bereits die Geschäftsführer die Klinke in die Hand. Jetzt wird Lidl Schweiz von Markus Blömer geleitet. Der 37-Jährige arbeitete zuvor auch für die Lidl Stiftung & Co. Beteiligungs-GmbH und die Lidl Dienstleistung Geschäftsführungs-GmbH. Überdies rückt Blömer nun in die Geschäftsführung von Lidl Northern Ireland auf.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Damit ist Blömer bereits der vierte Geschäftsführer der erst im November 2003 gegründeten Lidl Schweiz GmbH – auf dem Papier. Die beiden ursprünglichen Geschäftsführer Georg Josef Fischer und Frank Henning Kirberg amteten bei der Gründung als Strohmänner (Kirberg verdient seine Brötchen als Steuerberater bei der Berliner Kanzlei Nörr Stiefenhofer Lutz). Die von der Presse im Februar 2004 gemeldete Berufung von Olaf Pieschel, dem ehemaligen Einkaufsleiter von Lidl Deutschland, als dritter Geschäftsführer von Lidl Schweiz fand nie statt. Stattdessen wurde letzten August Volker Murr als dritter Schweizer Geschäftsführer ins Handelsregister eingetragen.

Der deutsche Discounter will noch dieses Jahr die ersten Geschäfte in der Schweiz eröffnen und den Discountmarkt erobern. Geplant ist ein landesweites Filialnetz in Städten mit mindestens 10 000 Einwohnern. Die ersten Bauarbeiten haben bereits begonnen. Seine Schweizer Zentrale hat das Unternehmen in Näfels GL angesiedelt. Auch Erzkonkurrent Aldi will bis Anfang 2006 hierzulande die ersten Billigläden eröffnen.