Die 124’000 Genossenschafter der Migros Neuchâtel Freiburg (MNF) lehnen die Entlassung der Verwaltung ab: 64,5 Prozent stimmten bei der Urabstimmung mit Nein. Sie stellten sich damit hinter das Management um den Präsidenten Damien Piller. Die briefliche Abstimmung war – um die Unabhängigkeit zu garantieren – vom externen Beratungsunternehmen PwC durchgeführt worden.

Doch nun hängt offenbar der Verdacht der Manipulation im Raum: «Angesichts der Enthüllungen des Senders RTS», so die Mitteilung des Genossenschafts-Ausschusses der MNF, habe man bei der Staatsanwaltschaft Neuenburg eine strafrechtliche Klage wegen Fälschung von Dokumenten und Korruption eingereicht («faux dans les titres et corruption»).

Es bestehe ein starker Verdacht auf Wahlmanipulation, weshalb das Ergebnis dieser Wahl geprüft werden müsse, teilt die Genossenschaft mit. Die Migros behalte sich das Recht vor, das von PwC veröffentlichte Ergebnis noch einmal überprüfen zu lassen.

400 Wahlzettel in einem Dörfchen

RTS hatte gemeldet, dass in einem kleinen freiburgischen Dorf rund 400 Wahlzettel gefunden worden seien, die allesamt für Damien Piller votierten – was umso verdächtiger sei, als die Gemeinde gar nicht zum Gebiet der Migros Neuchâtel Fribourg gehört.

Bei der ausserordentlichen Urabstimmung wurden die 124'000 Genossenschafter der Migros Neuchâtel-Fribourg gebeten, über die sofortige Entlassung aller Mitglieder der Verwaltung der regionalen Genossenschaft zu entscheiden. Im Hintergrund steht, dass der Präsident der Regional-Genossenschaft, Damien Piller, von der Zentrale – also dem Migros Genossenschafts Bund – der ungetreuen Geschäftsführung verdächtigt wird. Bei mehreren Migros-Bauprojekten sei er in einem Interessenskonflikt gestanden; Zahlungen seien an Unternehmen geflossen, die Piller selber gehörten. Der MGB reichte im Frühsommer Klage bei der Staatsanwaltschaft Freiburg ein.

Piller wiederum bestreitet die Vorwürfe entschlossen; Anfang November präsentierte er zwei Gutachten, welche die Korrektheit aller Aufträge und Buchungen beweisen sollen. 

Anzeige

(rap)