Der Schweizerische Arbeitgeberverband (SAV) legt zu: Seit Anfang Jahr sind zwei der grössten Arbeitgeber Mitglied beim Wirtschafts­verband: ­Migros und Coop – mit über 87 000 respektive über 51 000 Angestellten. Beigetreten sind sie nicht als Einzelfirmen, sondern über die In­te­res­sengemeinschaft De­tai­l­han­del. Insgesamt vereinigt der SAV laut Präsident Valentin Vogt jetzt 1,7 Millionen ­Arbeitnehmer. «Die Arbeit­geber in diesem Land brauchen eine Stimme. Je stärker diese ist, desto besser.» Vogt hofft, noch weitere Mitglieder anzuwerben. Mit wem er verhandelt, verrät er nicht. Dem Vernehmen nach soll er unter anderem mit der Post im ­Gespräch sein.

Jahrelang sind Migros und Coop abseits gestanden. Dass sie sich nun doch einem Wirtschaftsverband anschliessen, hat offenbar viel mit der Person von Vogt zu tun. Offiziell begründet Migros-Sprecher Urs Peter Naef den Beitritt mit den vielen «gemeinsamen Interessen», die der Detailhändler mit dem SAV teile – vom flexiblen Arbeitsmarkt bis zu sicheren Sozialwerken. «Eco­­nomiesuisse hingegen werden wir ganz sicher nicht beitreten», sagt Naef.