Im April wechselte der Schweizer Sportartikelhersteller Mammut den Besitzer - von Conzzeta zu Telemos, dem Investmentvehikel von Jacobs-Spross Philippe Jacobs. Der Chef von Mammut, Oliver Pabst, sprach in einem Interview mit der «Bilanz» damals noch über seine Pläne und sein Vorhaben für die Schweizer Traditionsbrand. Jetzt tritt Pabst überraschend ab, Mammut erhält vorübergehend einen neuen Chef.

Der Verwaltungsrat und Pabst hätten gemeinsam beschlossen, «die Phase des Unternehmens in eine neue Phase einzuleiten», heisst es. Pabst tritt nun zurück. Posten des CEO übernimmt der derzeitige Verwaltungsratspräsident Greg Nieuwenhuys, und zwar vorübergehend. Pabst werde dem Unternehmen als Senior Advisor des Verwaltungsrats erhalten bleiben, heisst es weiter. Mammut sei nun auf der Suche nach einem neuen CEO. 

(tdr)