Novartis teilte am Sonntag mit, dass der Pharmakonzern Excedrin teilweise zurückrufe. Der Schritt erfolge freiwillig, mit Wissen der US-Gesundheitsbehörde FDA und sei eine reine Vorsichtsmassnahme. Er betreffe in bestimmten Flaschen abgefüllte Medikamente.

Die Consumer-Health-Sparte von Novartis wird durch den Rückruf und eine vorübergehende Unterbrechung des Betriebs in einem Werk in Nebraska im vierten Quartal eine einmalige Belastung von schätzungsweise 120 Mio. Dollar verbuchen.

(chb/laf/sda)