Petra Ehmann wird zum 1. September 2022 neue Chief Innovation Officer. In dieser Funktion wird Ehmann Mitglied des erweiterten Group Executive Boards der Ringier AG, teilt die Firma mit. Mit dieser neu geschaffenen Position beabsichtige die Konzernleitung unter der Leitung von CEO Marc Walder die Verbindung von Innovationsfähigkeit und Kundennähe weiter zu stärken.

Die 36-jährige Deutsche Petra Ehmann begann ihre Karriere beim Technologie-Unternehmen Google vor neun Jahren. Zuletzt agierte sie als globaler Lead für Produktpartnerschaften der Innovationstechnologie Augmented Reality. Zuvor trieb sie Partnerschaften in EMEA in Googles Emerging Business Development Einheit Ads & Commerce voran und davor für Google Maps in EMEA und Google Finance in EMEA und APAC.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Seit 2021 ist Ehmann Verwaltungsrätin des börsenkotierten Schweizer Familienunternehmen Bossard und seit 2020 Stiftungsrätin des Technoramas. Ausserdem setzt sie sich als Vorstandsmitglied von «We Shape Tech» für mehr Diversität in der Technologiebranche ein und ist Mitglied des Advisory Boards der Ringier Initiative «EqualVoice», die sich für mehr Sichtbarkeit von Frauen in den Medien einsetzt.

Ehmann wuchs in Bolivien auf und schloss erfolgreich ihren Bachelor in Maschinenbau an der ETH Zürich ab und ihren Master in Management Science and Engineering an der Stanford University im Silicon Valley.

«Als führendes Medienunternehmen weiter entwickeln»

«Unsere Strategie muss darauf abzielen, mit attraktiven Produkten und Innovationsfeldern das Wachstum von Ringier zu fördern. Mit einem holistischen Verständnis von Innovation möchte ich mich zusammen mit den Ringier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür einsetzen, Ringier als führendes und innovatives Medienunternehmen weiter zu entwickeln», lässt sich Ehmann in der Mitteilung zitieren.

Die «Handelszeitung» ist Teil der Ringier Axel Springer Schweiz AG, eines Joint Ventures von Ringier und Axel Springer.

(pm/gku)