1. Home
  2. Unternehmen
  3. Postfinance: Debitkarte neu mit NFC-Funktion

Technologie
Postfinance: Debitkarte neu mit NFC-Funktion

Postfinance: Das Bezahlen ohne Kontakt zum Terminal wird zum Standard. Keystone

Die Postfinance-Card ist mit drei Millionen Exemplaren eines der meistbenutzten Zahlungsmittel der Schweiz. Nun werden die Debitkarten mit einer kontaktlosen Bezahlmöglichkeit ausgerüstet.

Veröffentlicht am 18.06.2015

Postfinance rüstet als erstes grosses Finanzinstitut der Schweiz ihre Debitkarten mit einer kontaktlosen Bezahlfunktion aus. Bisher musste die Karte jeweils in ein Zahlterminal eingeschoben werden. Neu genügt es, die Karte nahe an das Gerät zu halten, um den Einkauf zu bezahlen, wie Postfinance am Donnerstag mitteilte.

Bei Kleinbeträgen bis zu 40 Franken braucht es in der Regel keine PIN-Eingabe. Bei Beträgen über 40 Franken wird als zusätzliches Sicherheitselement immer die Eingabe des persönlichen Codes verlangt.

Überall einsetzbar

Die Kontaktlosfunktion der Postfinance Card kann grundsätzlich überall eingesetzt werden, wo die Karte als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Damit das kontaktlose Bezahlen funktioniert, muss das Zahlterminal des Dienstleiters allerdings auch kontaktloses Bezahlen erlauben und eine Software-Aktualisierung durchlaufen.

Postfinance sei mit den Terminalherstellern im Gespräch und rechne damit, dass die grossen Handelsketten ihre Verkaufsstellen nach und nach flächendeckend mit der neuen Funktion ausstatten werden. Bereits heute könne in vielen Geschäften in der Schweiz kontaktlos bezahlt werden.

Kunden haben die Wahl

An die Kunden wird bei Neubezügen, einem Kartenersatz oder Kartentausch standardmässig eine Karte mit der Kontaktlosfunktion herausgegeben. Die Karte wird mit dem offiziellen, bereits von Kreditkarten bekannten Kontaktlos-Signet gekennzeichnet.

Bis Anfang 2018 werden so drei Millionen Debitkarten von Postfinance mit Kontaktlosfunktion auf dem Markt sein. Kundinnen und Kunden haben dabei die Wahl, die Funktion einzusetzen oder weiterhin auf traditionelle Weise mit dem Einschieben der Karte ins Zahlterminal zu bezahlen.

Einmalige Autorisierung

Vor dem erstmaligen kontaktlosen Einsatz ist eine einmalige Autorisierung mit dem PIN-Code erforderlich. Die Kontaktlos-Funktion kann dann laut Postfinance auf einfache Art sowohl an Postomaten als auch online und telefonisch jederzeit wieder deaktiviert werden.

Im Unterschied zu Debitkarten ist kontaktloses Bezahlen mit Kreditkarten bereits verbreitet. So gibt Postfinance bereits seit 2013 Kreditkarten mit integrierter Kontaktlosfunktion heraus. Vor Postfinance, dem ersten grossen Anbieter, hatte die Hypothekarbank Lenzburg als erste Schweizer Bank bereits eine Debitkarte für das kontaktlose Bezahlen eingeführt. Die Credit Suisse und die ZKB führen in den kommenden Monaten Mitarbeiter-Testläufe mit Maestrokarten aus. Definitiv lanciert würden die Karten im Herbst 2016, so die beiden Banken.

(sda/ise/ama)

Anzeige