Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat nach eigenen Angaben streng geheime Anleitungen des US-Geheimdienstes CIA für Hackerangriffe veröffentlicht. Die Dokumente sind seit Dienstag online und umfassen WikiLeaks zufolge «die gesamten Hacker-Fähigkeiten» der CIA. Aus den Papieren geht auch hervor, dass die CIA das US-Generalkonsulat in Frankfurt als Hackerbasis für Europa, den Nahen Osten und Afrika nutzt. Im Folgenden die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Enthüllungen:

Sind die Dokumente echt?

Die Nachrichtenagentur Reuters konnte die Echtheit der Unterlagen noch nicht überprüfen. Mehrere unabhängige Experten und ehemalige Geheimdienst-Mitarbeiter erklärten jedoch, sie wirkten auf den ersten Blick authentisch. So würden beispielsweise spezielle Codewörter verwendet, um CIA Hacking-Programme zu beschreiben. Die CIA äusserte sich dazu nicht.

Was ist neu?

Nicht neu ist die Erkenntnis, dass Geheimdienste ständig versuchen, Hintertüren in Software und Geräten für Spionage zu nutzen. Die WikiLeaks-Dokumente enthalten allerdings sehr spezifische Details, wie die CIA in Smartphones, Computer, internetfähige Fernseher und andere Geräte eindringt.

Anzeige

Wie kann ein Fernseher gehackt werden?

WikiLeaks zufolge betreiben die Geheimdienste der USA und Grossbritanniens ein Programm namens «Weeping Angel» (Weinender Engel). Damit könnten internetfähige Samsung-Fernseher in Abhörgeräte umfunktioniert werden. Dabei würden die Mikrofone so manipuliert, dass sie Unterhaltungen aufzeichneten, obwohl das Gerät scheinbar ausgeschaltet sei. Experten warnen schon länger, dass internetfähige Fernseher manipuliert werden können.

Sind Chatdienste wie WhatsApp betroffen?

Den Dokumenten zufolge kann die CIA auch Nachrichten von verschlüsselten Messaging-Diensten wie WhatsApp oder Signal einsehen - aber nur, wenn sie vorher die Kontrolle über das gesamte Telefon übernommen hat, auf dem das Betriebssystem Android aufgespielt ist. Anzeichen dafür, dass die CIA die Verschlüsselung selbst knacken kann, hat Reuters in den von WikiLeaks veröffentlichten Dokumenten nicht gefunden.

Sind iPhones auch betroffen?

In den Dokumenten ist auch von iPhones von Apple die Rede. So findet sich eine Liste mit angeblichen Sicherheitslücken im iOS-Betriebssystem, die der US-Geheimdienst angeblich nutzt, um Einblicke in diese Geräte zu bekommen.

Welche Rolle spielt Deutschland für die CIA?

Den Unterlagen zufolge betreibt die CIA im US-Konsulat in Frankfurt eine eigene Hacker-Basis für Europa, den Nahen Osten und Afrika. Ausserdem werden CIA-Mitarbeitern, die nach Deutschland reisen, detaillierte Anweisungen gegeben, wie sie sich verhalten sollen, um nicht aufzufliegen.

Sind die Enthüllungen mit denen über die NSA vergleichbar?

Der ehemalige CIA-Mitarbeiter Edward Snowden hatte die Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA enthüllt, die auch US-Bürger ausgespäht hat. Die neuen WikiLeaks-Dokumente liefern keine Informationen über konkrete CIA-Aktivitäten. Sie enthalten vielmehr Details zur Arbeitsweise der US-Geheimdienste, speziell wie die CIA Sicherheitslücken zur Cyber-Spionage ausnutzt.

Anzeige

(reuters/ccr)