Gibt's bald Autos designed in Zurich? Toni Piëch, Sohn des legendären VW-Chefs Ferdinand Piëch, hat an seinem Zürcher Wohnort eine Firma gegründet. Die Piëch Design AG nennt als Firmenzweck das Design von Fahrzeugen sowie die Herstellung von Prototypen. Das Firmenkapital liegt bei 100'000 Franken.

Im Wortlaut heisst es: «Die Gesellschaft bezweckt das Design von Produkten aller Art, insbesondere von Fahrzeugen, sowie die Herstellung von Prototypen. Die Gesellschaft kann Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften im In- und Ausland errichten und sich an anderen Unternehmen im In- und Ausland beteiligen sowie alle Geschäfte tätigen, die direkt oder indirekt mit ihrem Zweck in Zusammenhang stehen oder die geeignet sind, ihre Entwicklung zu fördern.»

Viele Geschwister für Toni

Der ­38-jährige Österreicher, der lange in Asien lebte, machte zuletzt mit einem chinesischen Filmprojekt über Autos zu reden, weil dieses ausgerechnet von VW-Konkurrentin Daimler gesponsert werden soll.

Ferdinand Piëch schied letztes Jahr aus dem VW-Aufsichtsrat aus – nach mehr als zwei Jahrzehnten als führende Kraft bei Volkswagen. Piëch hat nach eigenen Angaben zwölf Kinder aus vier Beziehungen. Toni Piëch ist der Sohn von Ferdinand Piëch und Marlene Porsche. Deren Beziehung hielt zwölf Jahre lang.

Anzeige

(hec/ise/ama)