Die Kritik ist vielfältig an der WM-Vergabe nach Katar für das Jahr 2022. Das zu heisse Klima im Sommer, die hohen Folgekosten eines Wintertermins, die Leiden der Arbeiter bei der Errichtung der Stadien – diese und weitere Punkte werden genannt.

Jetzt hat Fifa-Präsident Sepp Blatt erstmals eingestanden: «Sicher war es ein Fehler.» Blatter relativiert laut «Blick» allerdings: «Wissen Sie, man macht viele Fehler im Leben.» Der Fifa-Präsident hatte mit dem Schweizer Fernsehsender RTS gesprochen. 

Temperaturen im Sommer zu hoch

Dort sagte er: «Es war in einer Expertise klar angezeigt worden, dass die Temperaturen im Sommer zu hoch sein würden. Dieser Umstand hat das Exekutivkomitee der Fifa jedoch nicht davon abgehalten, die WM mit einer grossen Mehrheit an das Emirat zu vergeben.»

(me/sim)