Auf der Lötschberg-Bergstrecke ist es am frühen Montagmorgen zu einem Zugunfall gekommen. Zwei Personen wurden verletzt. Wegen des Unfalls konnten zwei Personenzüge nicht verkehren und wurden durch Busse ersetzt.

Wie die Medienstelle der Berner Kantonspolizei auf Anfrage sagte, ereignete sich der Unfall um 4.15 Uhr in der Früh bei Kandergrund. Die beiden Verletzten wurden ins Spital gebracht, wie Mediensprecherin Sidonie Perroud sagte. Die Berner Kantonspolizei will im Verlauf des Tages genauere Informationen abgeben.

Wie BLS-Mediensprecherin Helene Soltermann auf Anfrage sagte, dauerte die Störung des Bahnverkehrs nach dem Unfall von Betriebsbeginn bis zirka sieben Uhr. Je ein Personenzug pro Fahrtrichtung konnte zwischen Frutigen und Kandersteg nicht passieren. Güterzüge mussten warten.

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungstelle SUST sei verständigt worden. Soltermann ergänzte mit diesen Aussagen eine Meldung der SBB-Bahnverkehrsinformation.

(sda/ise/mbü)