Neulich fühlte ich mich bedroht von einer Eins. Nur noch ein Prozent Handyakku war mir am Flughafen-Gate geblieben. Und meine Boardkarte befand sich auf dem Mobiltelefon. Natürlich! In den papierlosen Zeiten von heute wäre alles andere unmodern. Klar im Vorteil waren dann aber doch jene altmodischen Menschen mit haptischen Boardkarten und die fremde Frau, die ich am Ende recht verzweifelt um ihr Ladegerät bat.

Unlängst habe ich mir deshalb einen so genannten «Smart Charger» von Horizn Studios zulegte, ein leichtes Ladegerät für unterwegs. Es hatte mir allein aus ästhetischer Sicht sofort zugesagt, denn es kommt in einer schicken Nappalederhülle daher. Letztlich überzeugte dann aber die Leistung des Geräts, das sich mittels eines USB-Kabels an unterschiedlichen Ladeutensilien und Computern wieder aufladen lässt und beinahe jedes Smartphone drei Mal komplett aufzuladen verspricht. Bei meinem Modell reichte es für knapp zwei Mal.

Für entspannte Reisen

Jede dienstliche Tour gehe ich seither entspannter an. Und genau das ist Ziel der jungen Marke, die sich selbst noch am Anfang ihrer Reise befindet. Seit der Gründung in diesem Jahr entwirft Jaimal Odedra, der zuvor bei Häusern wie Calvin Klein, Givenchy, Ralph Lauren oder Mulberry gewirkt hatte, für das Label smarte Reisebegleiter wie Hand- und Aktentaschen, Laptophüllen und allerlei Etuis.

Wörtlich übrigens. Denn jedes Produkt hat ein besonderes funktionales Innenleben und ist mit einem zwölfmonatigen «Personal Travel Assistant Service» ausgestattet, der Buchungen, Check-ins und Reiserecherchen für seinen Besitzer übernimmt – eine Eins-A-Sache. Womit ich mit der Zahl wieder im Reinen wäre.

Die Kontributoren sind externe Autoren und wurden von bilanz.ch sorgfältig ausgewählt. Ihre Meinung muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.