Der Nationalrat fordert, dass die Prozesse rund um die Patientenadministration im Sinne eines virtuellen Schweizer Gesundheitsnetzes digital abgewickelt werden können. Dazu gehört auch die Einführung eines eindeutigen Patientenidentifikators («Master-Patienten-Nummer»), der künftig von allen Partnern im Gesundheitswesen in der Kommunikation eingesetzt werden soll. Die grosse Kammer hat zwei entsprechende Motionen von Andri Silberschmidt (FDP/ZH) stillschweigend angenommen. Die Vorstösse gehen nun an den Ständerat. Der Bundesrat unterstützt das Anliegen, die Prozesse rund um die Patientenadministration zu vereinfachen. (sda/hzi/sec)

Auch interessant