Swiss Life Asset Managers meldet starkes Wachstum des Portfolios und gleichzeitige Steigerung des Nettoertrages um 27 Prozent auf 30,9 Millionen Franken für Swiss Life REF (CH) Swiss Properties im Geschäftsjahr 2020/2021. Die Ausschüttung bleibt laut Mitteilung mit 2.60 Franken pro Anteil stabil.

Der Immobilienfonds verfüge über ein schweizweit diversifiziertes Immobilienportfolio von insgesamt 135 Bestandesliegenschaften sowie einer Liegenschaft im Bau mit einem Marktwert von insgesamt rund 2 Milliarden Franken. Im Geschäftsjahr wurde das Fondsportfolio durch den Erwerb eines Liegenschaftenportfolios mit 46 Objekten mit einem Fokus auf Wohnliegenschaften erweitert, heisst es weiter.

Auch interessant

Der Marktwert der Immobilien, welche sich über die gesamte Berichtsperiode hinweg im Portfolio befanden, erhöhte sich um 41,3 Millionen Franken oder 2,2 Prozent. Wichtigster Werttreiber sei die hohe Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern und Liegenschaften an zentralen Lagen gewesen.

Kapitalerhöhung für Portfolioerweiterung

Der Immobilienfonds kündigt zudem im November und Dezember 2021 eine Kapitalerhöhung mit einem Volumen von rund 300 Millionen Franken an. Mittels dieser solle ein hochwertiges Immobilienportfolio für rund 340 Millionen Franken erworben werden.

Der Ausgabepreis von 113.50 Franken basiere auf dem Inventarwert per 30. September 2021 abzüglich der Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2020/21, zuzüglich des Einkaufs in den laufenden Ertrag und einer Ausgabekommission von 2 Prozent.

Die Bezugsfrist dauert laut Mitteilung vom 29. November bis 10. Dezember 2021.

(pm/hzi/gku)