Die Privatbank Pictet verstärkt ihr Geschäft in Asien und wirbt dazu ein Team von der Credit Suisse ab. Der ehemalige Credit-Suisse-Markt-Chef für China, Alex Ng, wechsle zu Pictet und leite dort künftig die Niederlassung in Hongkong und die Vermögensverwaltung in Nordasien, teilte die Bank am Montag mit.

Mit ihm stiessen weitere 18 Vermögensverwaltungs-Fachleute zu Pictet - der Grossteil davon ebenfalls von der Credit Suisse, erklärte ein Sprecher. Neuer Chef für die Vermögensverwaltung in Asien werde Tee Fong-Seng, der zuvor unter anderen ebenfalls für die Credit Suisse tätig war. Er löst Claude Haberer ab, der die Position eines Chairman einnehme.

Mit den Neueinstellungen schaffe die Bank die Voraussetzungen für die nächste Wachstumsphase in der Region, sagte der für den Bereich zuständige Pictet-Managing-Partner Boris Collardi. China gilt bei vielen Vermögensverwaltern mit seiner wachsenden Anzahl an Reichen und Neureichen als grosser Wachstumsmarkt.

(awp/mlo)

Anzeige

Jetzt traden

Eröffnen Sie bei cash.ch ein Trading-Konto für 29 Franken pro Transaktion

Jetzt traden
Jetzt traden