Es sind die Lieblingstiere von Investoren: Die Einhörner. Allerdings bezieht sich diese Liebe nicht auf Fabeltiere: Sie gilt vielmehr den modernen «Einhörnern», also erfolgsversprechenden Jungunternehmen aus dem Technologiesektor. Diese Start-ups haben aus Sicht der Investoren das Zeug zum Weltkonzern wie Facebook oder Google – und werden deshalb mit mindestens einer Milliarde Dollar bewertet.

Zu den wertvollsten «Unicorns» gehören der Fahrdienstvermittler Uber und sein chinesischer Rivale Didi Chuxing. Auch der Bettenvermittler Airbnb oder das soziale Netzwerk Snapchat gehören zum exklusiven Club. Derzeit existieren gemäss der US-Firma CB Insights weltweit 177 Einhörner mit einem Gesamtwert von 644 Milliarden Dollar.

Die USA sind mit Abstand führend

Fast alle dieser Jungunternehmen sind in den USA oder China zu Hause, wie die Grafik des Datenanbieters Statista zeigt. Die übrigen Einhörner sind rund um den Globus verstreut. Das drittplatzierte Indien kann nur acht Exemplare vorweisen, Grossbritannien ist mit sieben Unicorns auf dem vierten Platz.

Anzeige

Die Schweiz hat nur ein Jungunternehmen mit Milliardenwert: Das Lausanner Start-up Mindmaze. Es stellt Medizinaltechnik her und gehört seit Januar zum exklusiven Club. Damals kaufte die indische Hinduja-Group für eine Milliarde Dollar knapp ein Drittel am Unternehmen.

(Mathias Brandt, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.