Die US-Regierung erwägt, ein persönliches Gespräch zwischen Präsident Joe Biden und dessen chinesischen Kollegen Xi Jinping in die Wege zu leiten. Es gehe um «eine Bestandsaufnahme darüber, wo wir in den Beziehungen stehen», sagte Bidens Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan am Donnerstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. «Es könnte ein Telefonat sein, es könnte ein Treffen am Rande eines weiteren internationalen Gipfeltreffens sein, es könnte etwas anderes sein.»

Auch interessant

Eine Möglichkeit würde sich mit dem Gipfel der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) im Oktober in Italien bieten, zu dem die zwei Staatsoberhäupter erwartet werden. Es sei aber noch keine Entscheidung gefallen, sagte Sullivan.

Chinas Wut auf die G7

Biden hat China als einen der zentralen politischen und wirtschaftlichen Rivalen der USA ausgemacht. Die Konfliktpalette ist gross. Erst vor wenigen Tagen sorgte ein insbesondere auf Druck Bidens verabschiedetes Kommunique der G7-Staaten, in dem China einmal mehr unfaire Handelspraktiken und Menschenrechtsverstösse vorgeworfen werden, für deutliche Verstimmung in Peking.

China Cartoon G7

«The last G7»: Die Karikatur ging in den chinesischen sozialen Medien viral.

Quelle: Bantonglaoatang

(reuters/gku)