Das Wachstum der chinesischen Industrie ist im Juli aufgrund einer schrumpfenden Nachfrage wegen hoher Produktpreise stark zurückgegangen.

Der Caixin/Markit Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe fiel im letzten Monat auf 50,3 von 51,3 im Juni, wie das Institut am Montag auf Basis endgültiger Daten mitteilte. Der PMI markierte damit zwar den 15. Monat der Expansion, rutschte aber auf den niedrigsten Stand seit April 2020 ab.

Schlechter als erwartet

Der Index verfehlte die Schätzungen der Analysten, die eine leichte Abschwächung auf 51,1 erwartet hatten. Jenseits der 50er Marke beginnt der Wachstumsbereich.

Die chinesische Wirtschaft hatte sich bereits weitgehend von der Coronavirus-Pandemie erholt, sah sich jedoch in den letzten Monaten mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Rohstoffmangel führte zu Störungen der Lieferkette und trieb die Preise in die Höhe.