Die Jugendstilvilla in Zollikon ZH hat alles, was man braucht, um das Leben zu geniessen: zwölf Zimmer, 380 Quadratmeter Wohnfläche, Enea-Garten, Platz für den Fuhrpark und vor allem: ­direkten Seeanstoss mit eigenem Bootssteg. Trotzdem will sich der Besitzer von ihr trennen: Uwe Sommer, Marketing- und Verkaufschef des Schokoladenkonzerns Lindt & Sprüngli, hat das Gebäude aus dem Jahr 1906 zum Verkauf angeboten. 17 Millionen Franken ist der Verhandlungspreis.

«Ich habe eine Penthousewohnung im Zürcher Seefeld gekauft, wo man abends auch mal zu Fuss in die Beiz gehen kann», begründet der 60-Jährige den Verkauf. Auch seine geänderte familiäre Situation spiele eine Rolle. 2001 hatte er die Villa einer älteren Dame aus einer Schweizer Bankiersfamilie abgekauft und danach mehrfach umgebaut.

Seltene Gelegenheit

In Zollikon gibt es nur 20 Seegrundstücke, entsprechend selten kommt ein solches auf den Markt. Doch selbst dann bleibt es lange unverkauft, wenn der Preis nicht stimmt – wie letztes Jahr geschehen mit dem Anwesen 16 Hausnummern weiter Richtung Stadt. Derartige Sorgen hat Sommer nicht: «Ich habe schon zahlreiche Interessenten», sagt er.

Anzeige