1. Home
  2. Albert Baehny

Albert Beahny, Verwaltungsratspräsident Geberit AG und Lonza AG. Fotos kostas maros, am 26. Juni 2019 in Rapperswil Jona. Fotos kostas maros
Quelle: Kostas Maros

PersonAlbert Baehny

Der Mann geht «all in», wie man beim Pokern sagt: Baehny, langjähriger und erfolgreicher CEO beim Sanitärtechniker Geberit und dort bis heute Präsident, amtet seit Mai 2018 auch beim Chemiekonzern Lonza als Verwaltungsratspräsident – und lässt keine Molekülkette auf der anderen. Ein gutes halbes Jahr nach Baehnys Antritt zog sich CEO Richard Ridinger zurück, und schon im November 2019 meldete Lonza dann auch den Abgang von Ridingers Nachfolger Marc Funk, zuvor Spartenleiter im Konzern. Baehny, der als studierter Biochemiker bei Lonza mit Sicherheit keine grösseren Einarbeitungsprobleme hatte, gilt als durchsetzungsstarker Antreiber, als einer, der zügig in Richtung neuer Geschäftschancen drängt, aber auch stark auf gutes Betriebsklima setzt. Auch bei Lonza dürften ihm die operativen Chefs zu zaghaft gewesen sein, womöglich aber auch zu wenig kollegial im Führungsstil. Dass er vorübergehend selbst den CEO-Job im Doppelmandat übernimmt, zeigt seine Risikobereitschaft – Verwunderung und Kritik der Finanzgemeinde, auch einen kräftigen Knick in seiner persönlichen Reputation, nimmt er in Kauf. Schon Geberit führte Baehny einige Zeit im Doppelmandat, bis sein junger Nachfolger Christian Buhl so weit war, als CEO nachzufolgen. Die Geberit-Aktionäre jedenfalls wurden mit Baehnys Entscheidungen ein gutes Stück wohlhabender. Nun wird spannend, wie es bei Lonza weitergeht.

Albert Baehny in Listen

mehr zu: Albert Baehny