1. Home
  2. Bilanz 300 Reichste 2022: Viktor Vekselberg

Bilanz 300 Reichste 2022: Viktor Vekselberg
Quelle: Gerry Nitsch / 13 Photo

PersonViktor Vekselberg

Es war ein Annus horribilis für Viktor Vekselberg (65), den Grossaktionär bei Sulzer (49 Prozent) und dessen Spin-off Medmix (42 Prozent), OC Oerlikon (18 Prozent), Züblin Immobilien (42 Prozent) und Swiss Steel (7 Prozent). Der gebürtige Ukrainer mit Wohnsitzen in Moskau und Zug erlitt wirtschaftlichen Kollateralschaden durch den Überfall Russlands auf die Ukraine. Bereits seit 2018 ist er von den USA sanktioniert, jetzt haben die US-Behörden auch noch seinen Privatjet und seine Yacht «Tango» (Wert jeweils 90 Millionen Dollar) zu «gesperrtem Eigentum» erklärt. In der Folge kam Sulzer in Polen auf die Sanktionsliste und musste sich vom dortigen Markt zurückziehen.

Nicht nur Vekselbergs Schweizer Beteiligungen haben ordentlich an Wert verloren, auch auf seinen privat gehaltenen Firmen – hauptsächlich Industriebetriebe, Minen und Flughäfen in Russland – musste er 1,2 Milliarden abschreiben angesichts der schweren Rezession, in der sich das Land wegen der westlichen Sanktionen befindet.

(Stand: November 2022)

mehr zu: Viktor Vekselberg