1. Home
  2. Familie Ringier

Michael und Ellen Ringier an der Chaim Sheba Medical Center Gala im Hotel Carlton in St. Moritz, Schweiz am 11.02.2018.
Quelle: BrauerPhotos / S.Brauer

PersonFamilie Ringier

Umbruch im Familienunternehmen Ringier: Anfang Jahr wurde ein Viertel der Aktien an die Mobiliar verkauft. Michael Ringier (71), der nach dem Tod seiner Schwester Annette Ringier mit seiner Schwester Evelyn Lingg weiterhin die Mehrheit an der Ringier-Gruppe hält, spricht von einem «historischen Ereignis». Und er ergänzt: «Es ist möglicherweise eine unserer besten und wichtigsten Entscheidungen.» Weiterhin ein kleines Aktienpaket hält Ringier-Chef Marc Walder. 70 Prozent des Verkaufserlöses sollen ins Unternehmen fliessen für Investitionen – zum Beispiel für die Expansion des «Blicks» in die Romandie.

«Das zeigt, dass wir unbeirrt am Journalismus festhalten», betont Ringier und verweist dabei auch auf Blick TV, das diesen Frühling gestartet wurde. «Ein ziemlich mutiges Unterfangen», urteilt er. Die «grösste Wette» sind aber laut Ringier derzeit die Aktivitäten in Afrika, wo das Unternehmen in sechs Ländern eine journalistische Website sowie – vom Tech-Hub in Kapstadt aus – 19 Kleinanzeigen-Plattformen in sieben Ländern betreibt. 

(Stand: November 2020)

mehr zu: Familie Ringier