Eine teilweise chaotisch verlaufene erste TV-Debatte im US-Wahlkampf hat Anleger in Asien verunsichert. In Tokio fiel der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Mittwoch um 1,5 Prozent auf 23'185 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index sank um knapp zwei Prozent. Auch an den meisten anderen Handelsplätzen in Asien ging es bergab.

Der Schlagabtausch zwischen Präsident Donald Trump und seinem demokratischen Rivalen Joe Biden in der Nacht zu Mittwoch war geprägt von gegenseitigen Beleidigungen und persönlichen Angriffen. «Worüber die Menschen am meisten besorgt sind, ist die Fairness der Wahl und wie sie durchgeführt wird», sagte Marktstratege Ayako Sera von der Sumitomo Mitsui Trust Bank.

Trump liess weiter offen, ob er eine Niederlage am 3. November ohne weiteres hinnehmen werde, und warnte vor massivem Wahlbetrug im Zusammenhang mit der Briefwahl. Zudem rief er Rechtsextremisten auf, sich zurück-, aber auch «bereitzuhalten».

Chinas Wirtschaft auf Erholungskurs

Unter normalen Umständen hätten die positiven Wirtschaftsdaten aus China die Märkte nach oben gezogen, sagte Stratege Sera. Chinas Industrie war im September durch einen Aufschwung im Exportgeschäft gewachsen.

Anzeige

Die Daten signalisieren, dass Chinas Industriesektor sich weiter in Richtung des Niveaus vor der Pandemie bewegt. Die Börse in Shanghai notierte dennoch ein halbes Prozent tiefer. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen lag 0,4 Prozent im Minus.

(reuters/gku)

Online Trading mit cash

Auf cash.ch können Sie zu günstigen Konditionen Aktien online kaufen und verkaufen. Sie haben noch Fragen zum Thema Online Trading auf cash? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 00800 0800 55 55 (gratis - Montag bis Freitag von 8.30 bis 17.30 Uhr)

Hier mehr erfahren >>