In der Schweiz wurden im Juli unterm Strich weniger Autos zugelassen wie im Vorjahr. Betroffen waren davon allerdings nur Fahrzeuge mit Verbrennermotoren, während der Boom bei Elektroantrieben weiterging.

Insgesamt wurden 29'100 Fahrzeuge oder 14 Prozent weniger Zulassungen erteilt, teilt das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mit. Dabei hatten aber nur Benziner (-26 Prozent) und Diesel (-54 Prozent) das Nachsehen.

Reine Elektroautos legten hingegen um deutliche 85 Prozent zu. Aber auch Normal-Hybrid (+63 Prozent) oder Plug-in-Hybridfahrzeuge (+48 Prozent) waren bei Herrn und Frau Schweizer gefragt.

(AWP)

Der HZ-Fokus zur Elektromobilität

Das sind die beliebtesten E-Auto-Marken in der Schweiz: Tesla dominiert in der Schweiz, natürlich. Aber andere Hersteller rücken dem US-Autobauer näher. Zum Ranking.

Wo die Schweizer Tesla-Besitzer leben

Die Mehrheit der Schweizer E-Autos stammt von Tesla. Eine Landkarte zeigt, wo ihre Besitzer wohnen. Und welche Konkurrenten die Nummer 1 bedrängen. Zur Analyse.

Mit dem E-Auto von der Schweiz ans Meer? Einmal laden!

Wie weit kommt man mit den beliebtesten Elektroautos der Schweiz? Wir haben es auf einen Business-Trip und einer Ferienreise gecheckt. Zum Test. 

Abonnieren

Handelszeitung Abonnement

Abonnieren Sie die «Handelszeitung» und lesen Sie jede Woche relevante Wirtschafts-Informationen für Entscheider und Investoren, ergänzt durch ausführlich behandelte Management-, Finanz- und Anlagethemen.