Wenn sich die Wirtschaft wieder stabilisiert, könnte es zu grossen Unterschieden zwischen einigen Unternehmen kommen: Die Einen werden überlebt und Marktanteile hinzugewonnen haben, wohingegen andere Unternehmen nicht fortbestehen werden. Wir konzentrieren uns auf Unternehmen mit langfristigem Wachstumspotenzial und starken Bilanzen, das heisst aus den Bereichen Technologie, Nicht-Basiskonsumgüter, FinTech und Gesundheitswesen. 

David Older ist Head of Equities bei Carmignac.

Trends werden sich beschleunigen

Eine bedeutende Auswirkung der Krise ist die Beschleunigung des Trends «Vernetzter Verbraucher». Die erste Konsequenz ist der markante Anstieg der Nachfrage im kräftig wachsenden Online-Handel. Ein Beispiel ist der Online-Lebensmittelhandel, der bislang eine schwache Marktdurchdringung verzeichnete.

Die Covid-19-Krise verleiht diesen Unternehmen Rückenwind auf dem Weg zur Rentabilität, da sie zu sehr geringen Akquisitionskosten neue Kunden gewinnen können. 2019 wurden weltweit rund 5 Prozent des globalen BIP für Technologie ausgegeben. Bis 2030 wird sich diese Zahl voraussichtlich auf über 10 Prozent des BIP verdoppeln. Ein von der Digitalisierung betroffener Bereich ist der Zahlungsverkehr.

Das Wachstum des Zahlungsverkehrs wird vom E-Commerce angetrieben, von Verbrauchergewohnheiten, aber nun auch zusätzlich aus hygienischen Beweggründen. Denn die Notwendigkeit physische Kontakte bei Lebensmitteleinkäufen zu beschränken, führt zu einer stärkeren Nutzung elektronischer Zahlungsmittel.

Aufstieg der chinesischen Technologie-Riesen

China ist ein guter Nährboden für Chancen innerhalb bedeutender technologischer Trends. Es ist weltweit das Land mit der besten Entwicklung seit Jahresbeginn und scheint im Vergleich zur übrigen Welt recht gut aufgestellt zu sein.

Die langfristigen Trends der chinesischen New Economy beinhalten Anlagechancen im Online-Handel, bei Datenzentren und im Sektor Gesundheitswesen/Technologie mit Investitionen in eine medizinische Online-Plattform.

Lebenselixier der Wirtschaft

Verbraucherdienstleistungen, die Technologie zur Datenerfassung des Kundenverhaltens nutzen, haben sich bislang gut entwickelt und werden dies auch weiterhin. Die Geschwindigkeit des Datenflusses ist von entscheidender Bedeutung, um Verbrauchertrends zu erkennen und zu nutzen.

Solche Unternehmen haben direkten Zugang zu den Gewohnheiten von Verbrauchern und können sich schnell an Verschiebungen des Einkaufverhaltens anpassen; das verleiht ihnen eine sehr hohe Wettbewerbsfähigkeit. Doch Daten sind nicht nur für E-Commerce-Unternehmen hilfreich. Denn alle digitalen Plattformen haben bei der Nutzung von Daten einen klaren Vorteil gegenüber etablierten Unternehmen.

Technologieunternehmen werden während der Krise als Lebenselixier der Wirtschaft betrachtet, da sie Verbrauchern helfen, ihr Leben zu Hause zu organisieren. Aufsichtsbehörden werden sich daher hüten, sie ins Visier zu nehmen, da sie als äusserst wichtig für die Gesellschaft gelten. Auch wenn der Schwerpunkt auf dem Schutz personenbezogener Daten bestehen bleiben wird. Grosse Fusionen und Übernahmen sind mittelfristig mit Schwierigkeiten konfrontiert; bedeutende Fusionen grosser Marktteilnehmer sind unwahrscheinlich.