«Josef Ackermann ist der schlechteste Vorsitzende, den ich je getroffen habe»: Mit diesem Satz beginnt der Abschiedsbrief von Pierre Wauthier. Der ehemalige Finanzchef der Versicherungsgruppe Zurich Insurance hat sich 2013 des Leben genommen. Josef Ackermann, vorher lange Chef der Deutschen Bank, war seit 2012 Verwaltungsratspräsident von Zurich Insurance.

Der Dokumentarfilm «Tod eines Managers. Der Fall Wauthier» geht auf den immer stärker zu Tage getretenen Konflikt ein. Nach dem Selbstmord hat die Finanzaufsicht abklären lassen, ob es tatsächlich «ungebührlichen Druck» auf Wauthier gegeben hatte. Das Ergebnis: Nein.

Eine der Grundlagen für den Film war auch die Titelgeschichte in der «Bilanz» vom September 2013 «Das Zürich-Drama». Darin werden die dem Selbstmord vorangehenden Ereignisse detailliert aufgezeigt

(Tod eines Manager. Der Fall Wauthier, ARD 21.45)

 

Die Titelgeschichte «Das Zürich-Drama: Wie ein Selbstmord einen Konzern zerreist» vom September 2013 können Sie hier noch einmal nachlesen.