Burger King hat zu Jahresbeginn einen neuen Markenauftritt eingeweiht – das Logo ist neu, und auch Verpackungen, Restaurantartikel, Menütafel und weiteres mehr zeigen das neue Design.

Burger King Verpackungen

Die neuen Verpackungen: Auch dies ist Teil der Markensprache.

Quelle: Burger King

Das neue «minimalistische» Logo soll selbstbewusst, einfach und spielerisch wirken. Die Schrift trägt den Namen «Flame», und ist in «unverkennbar satten und kräftigen» Farben gehalten. Bei der Gestaltung war das Unternehmen «inspiriert vom ikonischen Burger King, der auf echten Flammen grilliert wird und frische Zutaten enthält», wie es in der Mitteilung schreibt.

Anzeige

Die Uniformen der Angestellten sind im «modernen und komfortablen Stil» gehalten – und auf den Verpackungen prangt das neue Logo «sowie kräftige Farben und verspielte Illustrationen von Zutaten».

Burger King Restaurant

Restauranttheke: So empfängt die US-Burger-Kette die Gäste.

Quelle: Burger King

«Wir wollten das Design nutzen, um in den Menschen die Lust auf unser Essen zu wecken», so Raphael Abreu, Restaurant Brands International Head of Design. «Design ist eines der wichtigsten Werkzeuge, die wir haben, um zu kommunizieren, wer wir sind und worauf wir Wert legen. Es spielt dabei eine entscheidende Rolle, Lust auf unsere Speisen zu erzeugen und das Erlebnis der Gäste zu steigern.»

Burger King ist in der Schweiz nur die Nummer zwei unter den Burger-Bratern: Der grosse Rivale McDonald’s betreibt rund 170 Standorte – Burger King zählt 72 Niederlassungen. «Unser Ziel ist nicht, grösser als McDonald’s zu werden» , sagte der neue Burger-King-Schweiz-Chef Nils Engel der «Handelszeitung». «Aber wir können wachsen.»

Anzeige

(mbü)