Die Geschäftsidee? Fitaborate erlaubt es, in den eigenen vier Wänden zu trainieren, mit einem Video oder live unter Online-Anleitung eines Perso- nal Trainers, auch zusammen mit Freunden.

Warum der Name? Fit für Fitness, -aborate aus collaborate: zusammenarbeiten.

Womit erzielen Sie die Umsätze? Die Videos sind gratis. Wenn der Benutzer den nächsten Schritt gehen will und sich für ein Live-Workout mit einem Personal Trainer entscheidet – sei es allein oder in der Gruppe –, zahlt er pro Trainingseinheit.

Die grosse Stärke? Fitaborate ist die erste Fitness- plattform für Live-Workouts, die auch Geräte wie Fitnessarmbänder integriert.

Die grosse Herausforderung? Training daheim war bisher eine einsame Angelegenheit. Dieses Para- digma zu ändern, ist die Herausforderung.

Die Vision? Fitaborate soll die Plattform für Work- outs im Netz werden. Das Netflix für Fitness.

Der bisher grösste Erfolg? Wir haben die ersten Tests abgeschlossen, bei denen in weniger als zwei Monaten fast 4000 Benutzer über 6000 Trainings- einheiten absolviert haben.

Der nächste Schritt? Wir arbeiten mit unseren Benutzern an der Beta-Version, und wir bereiten die erste Finanzierungsrunde im zweiten Quartal vor.

Website: www.fitaborate.com // Gegründet: September 2013 // Gründer: Nicholas Douzinas (34, CEO), Petros Maragkoudakis (39, CTO), Eric Kuenzi (42, Business Development) // Mitarbeiter: 6 // Umsatzziel 2015: 200'000 Franken // Profitabel: ab 2017