Der Aktienkurs der Zuger Beteiligungsgesellschaft Partners Group ist eine Augenweide. Seit April 2020 kennt er eigentlich nur eine Richtung: aufwärts. Und zwar ziemlich steil. Konkret: Seit dem Tief bei 525 Franken hat er sich auf über deutlich über 1400 Franken hochgearbeitet. Allein im laufenden Jahr liegt das Plus bei gut 37 Prozent.

Aber nicht nur an der Kursentwicklung haben Partners-Group-Aktionäre derzeit ihre helle Freude. Auch Dividendenjäger kommen bei den Zugern auf ihre Kosten. Die Aktie zählt zu den Dividenen-Aristokraten Europas. Das sind Titel, die während mindestens zehn Jahren die Ausschüttung an die Eigner kontinuierlich erhöht haben. Mit aktuell 1,9 Prozent ist die Ausschüttungsquote zwar nicht rekordverdächtig. Zusammen mit dem Kursanstieg aber ergibt sich eine schöne Rendite. Kurz: Wenn es um Qualitätsaktien geht, führt kaum mehr ein weg an der Partners Group vorbei.

Aber nicht nur Aktien-Anleger mögen die die Zuger. Per Ende Juni steigerten die Zuger ihre verwalteten Vermögen auf 119 Milliarden Dollar. Da stellt sich die Frage: Wie investiert die Partners Group die Kundengelder? Was haben sie im ersten Halbjahr gekauft, was verkauft? Hier die Übersicht:

  • 1. Juli 2021: Die Partners Group übernimmt 24,9 Prozent an der chinesischen Logistikfirma Apex. Mehrheitsgesellschafterin ist die Schweizer Kühne+Nagel. Ziel der Transaktion: Vom Boom im grenzüberschreitenden E-Commerce zu profitieren.
  • 28. Juni 2021: Für rund 400 Millionen Dollar kauft die Partners Group eine Mehrheit am US-Solarunternehmen Dimension Renewable Energy. Das Solarunternehmen aus San Francisco entwickelt Solarstrom-Anlagen für kleine Unternehmen und Privatpersonen. Darum kümmern sich die meisten grossen Solarkonzerne nicht. Partners Group hoffe, dass Dimension Solar in fünf Jahren mit bis zu 1,2 Milliarden Dollar bewertet werden könnte. Mehr zu dem Deal lesen Sie hier.
  • 3. Juni 2021: Über die Partners-Beteiligung Foncia entsteht in der Schweiz ein grosser Anbieter für Immobiliendienstleistungen, Intercity Gribi. Er will den hiesigen Marktführern Livit und Wincasa das Wasser abgraben. Ziel: Die Partners Group will zum grössten Hauswart der Schweizer werden. Mehr dazu lesen Sie hier.
  • 5. Mai 2021: Die Partners Group übernimmt die auf Frauen spezialisierte Medizinkette Axia Women's Health. Sie vereint Gynäkologie, Brustzentren und vieles mehr unter einem Markendach.
  • 28. April 2021: Zusammen mit einem Infrastruktur-Provider aus den Philippinen lanciert die Partners Group in dem südostasiatischen Land Unity Digital Infrastructure. Das Unternehmen baut Telecom- und Internet-Sendemasten, um den steigenden Datenübermittlungsbedarf in den Philippinen abzuwickeln.
  • 13. April 2021: In den USA verkauft die Partners Group ein Portfolio von Gewerbe- und Industrieimmobilien. Erlös: 1 Milliarde Dollar.
  • 31. März 2021: Die Partners Group verkauft ihren 45-Prozent-Anteil an der amerikanischen Software-Engineering-Firma Global Logic. Der Deal bewertet das Unternehmen mit 9 Milliarden Dollar.
  • 12. März 2021: Die Partners Group kauft der finnischen Fortum das grösste baltische Fernwärme-Netzwerk ab.
Anzeige
Parmaco

Eine Schule aus Holzmodulen von Parmaco in Finnland: Besitzerin ist die Schweizer Partners Group.

Quelle: ZVG

  • 25. Februar 2021: Die Partners Group kauft die finnische Parmaco. Das Unternehmen entwirft, baut und vermietet komplett montierte und schlüsselfertige, qualitativ hochwertige Holzmodulgebäude, die als Schulen und Kindertagesstätten in Finnland und Schweden eingesetzt werden (siehe Bild oben).
  • 22. Februar 2021: Die Partners Group übernimmt die amerikanische Resilient Infrastructure Group. Das Unternehmen aus Portland bietet Kunden aus Industrie, Gewerbe und Forschung spezifische Wasseraufbereitungs- und Abwasserinfrastruktur an. Inklusive der Behandlung und Reinigung der Abwässer.
  • 22. Januar 2021: Die amerikanische Software-Firma Idera wird von der Partners Group vollständig übernommen. Idera entwickelt Tools für IT-Profis, etwa zum Verwalten von Datenbanken.
  • 21. Januar 2021: Die Partners Group erwirbt ein Portfolio von britischen Industrieimmobilien für 253 Millionen Pfund.
  • 21. Januar 2021: Erstmals seit über fünf Jahren kauft die Partners Group wieder Immobilien in Japan. Bei der Transaktion handelt es sich um ein Bürogebäude nahe Tokio, designt vom Star-Architekten Kengo Kuma.
  • 7. Januar 2021: Die Partners Group kauft in den USA das Spezial-Bekleidungsunternehmen Careismatic Brands. Careismatic ist ein Hersteller und Verkäufer von medizinischer Kleidung, Corporate-Identity-Bekleidung und Schuluniformen.