Der gescheiterte Schweizer Online-Handelsplatz Siroop wurde in der Nacht auf Donnerstag vom Netz genommen. Dafür ist Digitec Galaxus in Deutschland, ebenfalls am Donnerstag, live gegangen. Der grösste Schweizer Onlinehändler ist nun wie angekündigt in Deutschland mit einem Onlineshop präsent.

Die Pläne des Schweizer Startups im bedeutendsten Markt Europas sind dabei höchst ambitioniert: «Mittelfristig wollen wir zu den fünf grössten Onlinehändlern Deutschlands zählen», lässt sich Florian Teuteberg, Chef und Mitgründer von Digitec Galaxus, in einer Mitteilung zitieren. In der Schweiz ist der Händler die unangefochtene Nummer Eins und steuert bis Ende dieses Jahres einen Umsatz von einer Milliarde Franken an

Amazon überstrahlt alles

In Deutschland ist der Platzhirsch Amazon. Mit rund 9 Milliarden Euro Umsatz überflügeln die Amerikaner alle anderen deutschen Onlineshops bei weitem.

Digitec Galaxus positioniert sich zwar nicht mehr als Elektronikhändler, hat aber seinen Ursprung in diesem Bereich. In Deutschland finden sich unter den zehn grössten Onlineshops Media Markt, Notebooksbilliger.de, Cyperport und Conrad, die ebenfalls mit dem Angebot von Elektronikartikeln gross geworden sind. 

Media Markt macht in Deutschland jedoch weniger Umsatz als Digitec Galaxus in der Schweiz – dabei ist der Markt dort rund zehnmal grösser. Das liegt aber auch daran, dass Amazon in Deutschland noch stärker präsent ist als im Schweizer Markt und viele Produkte beim amerikanischen Giganten gekauft werden.

In der Schweiz liegt Amazon auf Platz drei bei den Onlinehändlern, hinter Digitec Galaxus und Zalando. In Deutschland ist der grösste Online-Fashionhändler Europas hingegen die Nummer drei. 

Digitalhändler

Die zehn grössten Onlinehändler Deutschlands.

Quelle: Statista
Anzeige

Hauptsitz in Hamburg

Digitec Galaxus, das zu 70 Prozent der Migros gehört, geht mit der Ländertochter in Deutschland erstmals mit rund 50'000 Produkten online. In den kommenden Monaten soll das Sortiment mit Spielwaren sowie Haushalts-, und Baumarktprodukten ergänzt werden.

Dabei ist sich Digitec Galaxus trotz der ehrgeizigen Zielen auch der Herausforderung bewusst. «Wir müssen die Marke Galaxus im ganzen Land bekannt machen», sagt Frank Hasselmann, Geschäftsführer von Galaxus Deutschland. Er kommt vom Industriekonzern Linde.

Sorgfältig kuratieren

Dabei wolle man vor allem auch in der Interaktion mit den Nutzern den Unterschied machen, heisst es vom Unternehmen. «Im deutschen Onlinehandel gibt es ein Segment, das mit dem bisherigen Angebot nicht glücklich ist. Die Konsumenten suchen nach Online-Kaufberatung und fühlen sich im bestehenden Angebots-Dschungel verloren», sagt Hasselmann

Dabei soll Content helfen: Eine 20-köpfige Redaktion ergänzt die Produkte mit Fachartikeln, Testberichten und Reportagen und soll die Nutzer bei der Auswahl unterstützen. Dabei setzt Digitec Galaxus auch auf die Community, die sich gegenseitig beim Kauf berät. 

Der Hauptsitz der deutschen Tochtergesellschaft ist in Hamburg. Das Verteilzentrum ist in Krefeld in Nordrhein-Westfalen angesiedelt. Dort sollen bis Ende 2018 zehn Arbeitsplätze geschaffen werden. Man liefere am Folgetag in ganz Deutschland aus, heisst es.