Altmeister Hansjörg Wyss geht unter die Start-up-Gründer. Allerdings sind es nicht Social Media, ­E-Commerce oder die neuste Medizinaltechnik, die ihn antreiben. Die «Herstellung von Dauerbackwaren» ist das Geschäftsziel der neu gegründeten Bouledor SA in Nyon, bei welcher der 80-Jährige das Verwaltungsratspräsidium einnimmt.

Spezifischer geht es um vor­­gebackene, tiefgekühlte brasilianische Brotspezialitäten, mit denen die Schweizer Gastronomie beliefert werden soll. Einer der beiden Co-Gründer ist denn auch der brasilianische Jurist Alexandre Cardoso de Gusmão, der andere Eric Lohrer, der als VR des EPFL-Spin-offs Amazentis bereits Erfahrung mit Functional Food sammelte.

Wyss, der mit dem Verkauf der ­Medizinaltechnikfirma Synthes an den US-Riesen Johnson & Johnson rund zehn Milliarden Dollar löste, bleibt aber im amerikanischen Jackson domiziliert. 

Weitere spannende Themen lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige