Vegetarische Burger wohin man schaut. Ab dem 1. Oktober bringt Nestlé den sogenannten Incredible Burger unter der Marke Garden Gourmet auch in der Schweiz bei Coop auf den Markt. Mitte Oktober soll dann mit Incredible Gehacktem ein weiteres Fleischersatzprodukt der Nestlé-Marke folgen.

«Wir verzeichnen 13 Prozent Wachstum bei veganen Produkten», sagt Jérôme Bonvin, Verantwortlicher Kulinarische Produkte bei Nestlé Schweiz. Deshalb setze der Nahrungsmittelriese aus Vevey vermehrt auf solche Produkte. Wie hoch der Anteil von vegetarischen Produkten künftig bei Nestlé sein soll, kann Bonvin nicht sagen, meint aber: «Die Produkte versprechen ein hohes Potenzial.»

Der grösste Lebensmittelkonzern der Welt setzt damit neuerdings auch im Heimatmarkt auf pflanzliche Produkte. Man folge damit den sich verändernden Konsumentenwünschen, sagt Bonvin.

Im Ausland habe Garden Gourmet innerhalb von drei Monaten bereits über fünf Millionen Patties verkauft, heisst es. 

1 Milliarde Franken Umsatz angestrebt

Bisher hätten pflanzliche Fleischalternativen aber oft die Erwartungen an Geschmack, Textur und Optik nicht erfüllt, heisst es von Nestlé. «Mit dem Incredible Burger ändert sich das.»

Anzeige

Für pflanzenbasierte Nahrungsmittel soll auch in der Forschung mehr Geld aufgeworfen werden. Für die Entwicklung des «Incredible Burger» habe man ein Jahr gebraucht, sagt Oliver Nussli, Forscher für Fleischersatzprodukte beim Nestlé Research Center in Lausanne. «Pflanzenbasierte Produkte haben Priorität bei Nestlé», betont er.

Im Vergleich zu Konkurrenten wie Beyond Meat ist Nestlé spät dran. «Wir sind mit unserem Produkt zwar später auf den Markt gekommen alles andere, haben dafür den besten fleischlosen Burger», sagt Nussli. 

Incredible Burger

So sieht der fleischlose Burger in der Verpackung aus. 

Quelle: ZVG

Nestlé plant Offensive mit veganen Burgern

1 Milliarde Franken will Nestlé in zehn Jahren mit veganen Produkten umsetzen. Doch dieser Zukunftsmarkt ist hart umkämpft. Mehr dazu lesen Sie hier.

McDonald's setzt in Kanada auf Beyond Meat

Vom Hype um veganes Fleisch lässt sich auch McDonald's anstecken. Der Fastfood-Riese will in Kanada ab der kommenden Woche in 28 Restaurants einen neuen Burger mit dem Patty von Beyond Meat über zwölf Wochen testen, wie McDonald's am Donnerstag mitteilte.

Der neue Burger soll unter der «P.L.T» angeboten werden, was für Plant, Lettuce, Tomato (Pflanzen, Salat, Tomate) steht. Die Bulette für den Burger sei exklusiv von McDonald's zusammen mit Beyond Meat hergestellt worden, «um den kultigen Geschmack zu liefern, den die Kunden kennen und lieben».

Die Aktien von Beyond Meat, die sich seit ihrem Börsengang im Mai in etwa verdreifacht haben, hoben ab und stiegen nach der Nachricht im vorbörslichen Handel an der Wall Street um etwa zehn Prozent.

Anzeige

Nestlé-Burger in deutschen Restaurants

McDonald's schliesst sich mit dem Schritt Wettbewerbern wie Tim Hortons, KFC und Dunkin' Donuts an, die den Beyond-Burger bereits im Angebot haben. Auch McDonald's verkauft bereits vegane Burger etwa in Deutschland und Israel, dort kommen sie von der Nestlé-Marke Garden Gourmet.

Im Heimatmarkt USA bietet das Unternehmen noch keine veganen Burger an. Konkurrent Burger King hat diese dagegen bereits im Angebot und setzt dabei auf die veganen Fleisch-Patties von Impossible Foods.

(gku/tdr/bsh mit Material von reuters)

Anzeige