Vor zehn Jahren gehörte sie zur Weltspitze: Die Deutsche Bank machte dank des Investmentbankings Milliardengewinne. Alleine im ersten Quartal 2009 waren es 1,2 Milliarden Euro – damals noch unter Josef Ackermann und obwohl die Finanzkrise schon ausgebrochen war. 

Zehn Jahre später machte Deutschlands grösste Bank nach drei Verlustjahren 2018 zwar einen bescheidenen Gewinn von 267 Millionen Euro. Aber ist weit hinter den Wall-Street-Banken wie Goldman Sachs, JP Morgan und Co. zurück.

Inmitten der Sanierung erwägt das Deutsche-Bank-Management derzeit eine Fusion mit der ebenfalls angeschlagenen Commerzbank, nachdem vor einigen Monaten wohl auch einmal ein Zusammenschluss mit der UBS auf dem Tisch lag. 

Anzeige

Europaweite Bankenfusionen

So überrascht es kaum, dass das Geldinstitut ausgerechnet jetzt eine Studie herausbringt, in der sie die Schwäche der europäischen Banken analysiert. Darin fordern die Deutsche-Bank-Ökonomen, dass Banken fusionieren, und zwar über die Grenzen hinweg. 

Infolge der Finanzkrise von 2008 haben Niedrigzinsen und die zunehmende Bankenregulierung die Rentabilität der europäischen Banken stark unter Druck gesetzt. Laut der Studie haben europäische Banken durch die negativen Zinsen 40 Prozent ihres Marktwerts verloren, und zwar an US-Banken. Wenn es so weiter geht, könne eine ganze Branche an die US-Konkurrenz verloren gehen, warnt David Folkerts-Landau, Chefökonom der Deutschen Bank.

Dass Europas Banken grenzüberschreitende Fusionen brauchen, um wettbewerbsfähiger zu werden, sagt übrigens auch Jamie Dimon, Chef der amerikanischen Grossbank JPMorgan Chase, gegenüber «Bloomberg». Europa habe zu viele Banken und eine Konsolidierung werde auf EU-Ebene durch die Mitgliedstaaten verzögert. Zudem müssten die Banken effizienter und schlanker werden. 

Zerstückelter Bankenmarkt

Im Vergleich zu anderen grossen Märkten, vor allem den USA ist das europäische Bankensystem nämlich stark zerstückelt. Dadurch büssten Europas Banken den Studienautoren zufolge sehr viel an Wettbewerbsfähigkeit ein. Alleine schon aus diesem Grund sollten sie fusionieren können. 

Anzeige

In den USA teilen sich die fünf grössten Banken die Hälfte aller Banken-Assets. Die Konsolidierung im US-Bankensystem ist also doppelt so gross wie in Europa. Diese Fragmentierung führe zu niedrigeren Erträgen. 

Europäische Bankenunion

Die Schuld für die Bankenmisere sucht die Deutsche Bank nicht etwa bei den Instituten selbst. Vielmehr macht sie die Politik und die Europäische Zentralbank verantwortlich. Die Bankenregulierung werde auch zehn Jahre nach der Finanzkrise in Europa nicht wieder heruntergefahren, wie dies in den USA der Fall sei

Zudem seien die europäische Bankenunion und die EU-Kapitalmarktunion seit Jahren geplant, aber die Politik treibe sie nicht weiter voran, kritisieren die Studienautoren. Dabei ist die gemeinsame Einlagensicherung, in der die europäischen Banken gemeinsam haften, eine der grössten politischen Streitpunkte bei der Vollendung der Bankenunion.

Der französische Präsident Emmanuel Macron forderte die Risikoteilung immer wieder. Doch vor allem in Deutschland ist dies sehr umstritten: Gegner dieser Idee warnen davor, dass Europa sich nicht zu einer Transferunion verwandeln dürfe.