Roche und Novartis sind die wertvollsten Pharmakonzerne in Europa - insbesondere Roche ist mit einem Wert von rund 300 Milliarden Franken ein Schwergewicht an der Börse, wie unsere Grafik der Woche zeigt. Noch gewichtiger ist nur Johnson & Johnson aus den USA

Pharma2

J&J, Roche und Pfizer: Dieses Trio sind die wertvollsten Pharmakonzerne der Welt gemessen am Börsenwert.

Quelle: Companies Market Cap

Roche und Novartis sind denn auch eigentliche Pfeiler für die Schweizer Wirtschaft. Sie beschäftigen hierzulande Tausende von - gut entlöhnten - Mitarbeitenden und kommen für einen nicht kleinen Teil der Exporte auf. Sie bescheren der Wirtschaft Erfolge im Ausland - letztes Jahr machte der Chemie- und Pharma-Sektor auch dank dem Basler Duo über die Hälfte der Schweizer Ausfuhren aus.

Zudem sind die beiden Top-Konzerne eigentliche Job-Motoren, wie etwa eine deutschen Studie aus dem Jahr 2015 zeigt: Danach entstehen durch jede Stelle bei Novartis fast fünf zusätzliche Jobs im Rest der Branche.

Der trügerische Boom bei den Schweizer Exporten

Mehr als ein Drittel der hiesigen Ausfuhren sind Pharmaprodukte. Deren gutes Wachstum verdeckt eine gefährliche Schieflage. HZ+

Thema per E-Mail folgen