Der Zughersteller Stadler liefert an die ungarische Staatsbahn MÁV-Start vier weitere Tram-Trains der Citylink-Familie. Die MÁV-Start hatte im Jahr 2017 einen Vertrag für acht Trambahnen unterzeichnet und sich damals die Option für die Lieferung der vier weiteren Fahrzeuge vorbehalten, wie Stadler am Freitag mitteilte.

Die Tram-Trains werden zwischen den südungarischen Städten Szeged und Hódmezovásárhely verkehren. Die ersten acht Fahrzeuge werden im Herbst 2021 in Betrieb gesetzt, die weiteren vier Einheiten im Sommer 2022. Während mit acht Fahrzeugen ein Fahrplan mit 20 Minuten-Takt möglich sei, kann mit den zusätzlichen vier Fahrzeugen eine viertelstündliche Frequenz angeboten werden.

Elektroantrieb und Dieselmotoren

Die im Stadler-Werk in Valencia gebauten Fahrzeuge werden auf städtischem Gebiet elektrisch und auf der Hauptlinie zwischen den Städten mit Dieselmotoren angetrieben. Bereits eingesetzt werden Citylink-Fahrzeuge in den deutschen Städten Karlsruhe und Chemnitz, in Spanien in Mallorca und Alicante, im mexikanischen Puebla sowie im britischen Sheffield.

Chefwechsel bei Stadler Rail: Peter Spuhler zurück als CEO

Wegen «unüberwindbarer Differenzen» gibt Thomas Ahlburg sein Amt als Stadler-Chef ab. Patron Peter Spuhler übernimmt den Job fürs Erste. Mehr hier.

(awp/gku)

Online Trading mit cash

Auf cash.ch können Sie zu günstigen Konditionen Aktien online kaufen und verkaufen. Sie haben noch Fragen zum Thema Online Trading auf cash? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 00800 0800 55 55 (gratis - Montag bis Freitag von 8.30 bis 17.30 Uhr)

Hier mehr erfahren >>