Die Goldpreise werden voraussichtlich steigen und die Silberpreise auf dieser Erfolgswelle mitschwimmen und sogar noch stärker zulegen. Die kontinuierliche Verbesserung der Industriekonjunktur und Anzeichen dafür, dass das Angebot 2021 weiterhin eingeschränkt bleiben wird, dürfte für Silber Gutes verheissen. 

Die zunehmende Verarbeitung von Silber in der Elektronik und Fotovoltaik sollte die Nachfrage nach dem Metall untermauern, da die Energiewende und die Elektrifizierung unserer Energiesysteme an Fahrt aufnehmen.

Auch interessant

Nitesh Shah ist Director Research bei WisdomTree.

Silberprognosen

Silber wird mit einem Zugewinn von 19 Prozent im Laufe des kommenden Jahres Gold überholen, das um 8 Prozent zulegen wird. Bis zum zweiten Quartal 2022 erwarten wir, dass die Silberpreise rund 29,15 USD/oz betragen werden.

Eine Erholung der industriellen Aktivität wird für die Nachfrage nach dem Metall Gutes verheissen. In der Zwischenzeit lassen sinkende Bergbauinvestitionen und rückläufige Silberbestände an den Börsen auf eine Verknappung des Angebots schliessen. 

Energiewende und Elektrifizierung fördern Silbernachfrage

Eines der wichtigsten Themen, die wir bei WisdomTree für das Jahr 2021 und darüber hinaus hervorheben, ist ein verstärktes Vorantreiben der Energiewende. Es vollzieht sich ein Umstieg von Kohlenwasserstoffen zu erneuerbaren Energiequellen. Dazu gehört auch der Wechsel von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zu Elektrofahrzeugen

In Bezug auf erneuerbare Energiequellen ist Silber ein wichtiger Bestandteil der Fotovoltaik. Fotovoltaik machte 2020 rund 10 Prozent (96 Millionen Unzen) aller Anwendungsbereiche von Silber aus und sein Einsatz in dieser Kategorie hat sich seit 2014 verdoppelt. In der Fotovoltaik wird mehr Silber verarbeitet als in den Kategorien Silberwaren und Fotografie zusammen.

Angesichts der Verpflichtungen zu Net-Zero-Emissionen bis 2050 durch die Europäische Union, die Vereinigten Staaten, Japan und Südkorea und ähnliche Verpflichtungen durch China bis 2060 erwarten wir, dass der Einsatz von Fotovoltaik zunehmen wird.

Trotz des Trends zu Einsparungen durch die Verwendung einer geringeren Menge von Silber pro Solaranwendung erwarten wir, dass die Anzahl von Solaranlagen in den kommenden Jahrzehnten angesichts der Bestrebungen bei erneuerbaren Energien stark steigen wird.

Der Einsatz von Silber bei der regenerativen Stromerzeugung endet nicht bei der Fotovoltaik. Silberhaltige Sensoren werden in Turbinen, Netzmanagementsystemen und Smart-Switches verarbeitet. Silberoxidbatterien können ebenso in Energiespeichersystemen verwendet werden.

Silber in Elektrofahrzeugen

Silber wird auch in Fahrzeugen allgemein vermehrt eingesetzt, da immer mehr elektrische Bauteile, wie Halbleiter, Sensoren, Kabelbäume, Steuerungen, Sicherungen, Schalter und Anzeigen, verbaut werden. Dies wird durch Elektrofahrzeuge beschleunigt. In Elektrofahrzeugen sind mehr Sensoren erforderlich, um den Batterieverbrauch und die Funktion anderer elektrischer Bauteile zu überwachen.

Zusätzlich dazu spielt Silber auch in der Ladeinfrastruktur eine Rolle. Da Fahrzeuge autonomer werden, wird die Elektrifizierung und die Nachfrage nach Silber in Fahrzeugen voraussichtlich weiter zunehmen.

Dem Silver Institute zufolge betrug das in der Automobilindustrie verbrauchte Silber 2020 rund 61 Millionen Unzen. Dabei handelt es sich um eine ähnliche Menge an Silber, wie sie noch 2015 in der Fotovoltaik verarbeitet wurde.

Den Erwartungen des Silver Institute nach wird der Silberbedarf in der Automobilbranche bis 2025 88 Millionen Unzen erreichen, was nur 8 Millionen Unzen unter der heutigen Menge in der Fotovoltaikindustrie liegt.

Die Bahn nach oben

Es ist zu erwarten, dass Silber auf der Erfolgswelle von Gold mitschwimmen und sich einen Weg nach oben bahnen wird. Zusätzlich dazu wird eine kontinuierliche Verbesserung der Industriekonjunktur die Nachfrage nach dem Metall schüren. Ausserdem wird Silber sowohl bei der Stromerzeugung als auch durch seine Verarbeitung in Fahrzeugen von der Energiewende profitieren.