Der Mensch und seine Bedürfnisse faszinieren Corinne Scherrer nicht erst, seit sie das Team Competitive & Customer Research bei Helsana führt. Bereits 2013, als sie Projektmanagerin und Research Associate am Institut für Marketing Management an der ZHAW war, hatte die Begeisterung für die Schnittstelle Behavioral Economics, Psychologie und Kundenzentrierung sie gepackt. Absolut nicht selbstverständlich für jemanden, der als Berufswunsch während vieler Jahre Dermatologin angegeben hatte. «Als ich den Numerus clausus um einen Punkt nicht bestanden hatte, löste sich das Medizinstudium an einer Schweizer Uni in Luft auf», blickt Corinne Scherrer in ihrer pragmatischen Art auf die damals aufreibende Zeit zurück. Während eines Zwischenjahrs am Albright College in Pennsylvania besuchte sie Premed-Kurse, um sich auf ein Biomedizin-Studium vorzubereiten. «Dieses beinhaltet viel Physik und auch Statistik, was mir definitiv besser lag als Anatomie.» 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

«Mir war wichtig, dass ich ein Arbeitsumfeld vorfinde, in dem ich viele Impulse erhalte.»

Weil Neugierde und persönliches Wachstum für die 35-Jährige seit eh und je die zwei wichtigsten Parameter bei allen ihren Tätigkeiten sind, wechselte sie nach dem Biomedizin-Studium an der Universität Fribourg während des Masters in Business Administration als Projektmanagerin an die ZHAW. «Die Projekte, die ich dort betreute, waren unglaublich vielfältig: von Versicherungswesen über öffentliche Verwaltung und Detailhandelswaren – immer wieder neue Branchen dabei.» Aber, so Corinne Scherrer, es sei auch unbefriedigend gewesen, die Kunden jeweils nur während einer begrenzten Zeit betreuen und so die Wirkung der eigenen Arbeit nicht nachhaltig verfolgen zu können. So begann sie, sich nach einem neuen Betätigungsfeld umzuschauen. Bei der Suche ging sie ähnlich analytisch und reflektiert vor wie bei der Arbeit mit ihren Kunden. «Mir war wichtig, dass ich ein Arbeitsumfeld vorfinde, in dem ich viele Impulse erhalte, Projekte über lange Zeit hinweg begleiten kann, das Menschliche im Zentrum steht und ich Chancen für eine regelmässige Weiterbildung habe.» 

Ein solches Umfeld fand sie als Experience Management Specialist bei Helsana. «Als Branchenfremde konnte ich ab dem ersten Tag unglaublich viel lernen und bis heute kann ich täglich dazu beitragen, bessere Services für unsere Kundinnen und Kunden zu entwickeln», strahlt sie. Ihre Gabe, sich immer wieder auf Neues einlassen zu können, hilft ihr auch bei den Veränderungen, die die Corporate-Welt mit sich bringt. «Wenn man sich engagiert und die Momente nimmt, wie sie kommen, gehen immer wieder neue Türen auf, das gefällt mir.» Eine neue Türe ging für sie 2021 auch mit der Übernahme von Führungsverantwortung auf. Sie selber habe sich nie als Führungspersönlichkeit wahrgenommen. «Meine Vorgesetzten aber schon und sie förderten und forderten mich nicht nur stark, sondern gaben mir im vergangenen Jahr zusätzlich die Chance, ein neues Team im Bereich Marktforschung und Innovation aufzubauen.» Mit ihren drei Mitarbeiterinnen pflegt sie einen engen Austausch und eine proaktive Kommunikation. Diese fordert sie auch ein. «Wir verbringen viel Zeit miteinander, da ist es mir wichtig, dass wir alle wissen, wo wir stehen – nicht nur geschäftlich, sondern auch menschlich.» Der Mensch und seine Bedürfnisse werden Corinne Scherrer also noch viele Jahre oder sogar Jahrzehnte beschäftigen. Denn auf ihrer Wunschliste steht unter anderem ein neues Studium im Alter. «Es wird wohl in Richtung Psychologie und Behavioral Economics gehen – aber bis dahin vergeht ja noch etwas Zeit.»