Der amerikanische Professor Edward Altman hat eine der bekanntesten Formeln zur Voraussage von Firmenpleiten entwickelt. Damit hat Altman, der an der University of New York lehrt, weltweit Bekanntheit erlangt. 

Nun meldet sich der 79-Jährige öffentlich zu Wort und warnt die Investoren in den USA: Die diesjährige Flut von «Mega-Konkursen» habe gerade erst begonnen, sagt der Professor zum Nachrichtenportal Bloomberg

Seit Anfang Januar hätten bereits mehr als dreissig amerikanische Unternehmen mit Verbindlichkeiten von mehr als 1 Milliarde Dollar einen Antrag auf «Chapter 11» gestellt, betont Altman. Sie sind aus Sicht des US-Rechts somit insolvent.

Der Z-Faktor von Edward Altman

Der Altman’sche Z-Faktor prognostiziert, wie niedrig oder hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein bestimmtes Unternehmen pleitegeht. In die Berechnung des Z-Faktors nach Altmans Modell fliessen das Eigenkapital, die Bilanzsumme, die Verbindlichkeiten, der Gewinn und einige weitere Unternehmenszahlen ein.

Doppelt so viele Insolvenzen bis Ende Jahr

Altman, der Schöpfer des Z-Score und emeritierter Professor an der Stern School of Business der NYU, prophezeit, dass diese Zahl bis Ende des Jahres auf 60 ansteigen könnte.

Unternehmen haben in diesem Jahr weltweit eine Rekordzahl von 2,1 Billionen Dollar an Anleihen verkauft, von denen fast die Hälfte von US-Emittenten stammt, wie Bloomberg-Daten zeigen.

Diese Firmen haben ein erhöhtes Risiko, Konkurs zu gehen

Die Corona-Krise bringt einige Schweizer Firmen ins Wanken. Sieben davon finden Sie hier. Mehr dazu hier

Schlimmer als die Finanzkrise

Während die Rally an den Märkten seit März den Kreditnehmern geholfen hat, sich während der Coronavirus-Krise über Wasser zu halten, haben Altman und andere gewarnt, dass viele Unternehmen die «eine unvermeidliche Abrechnung» nur hinauszögern würden.

Fitch Ratings schätzt, dass die weltweiten Ausfälle bei Unternehmensanleihen in diesem Jahr das Niveau übertreffen könnten, das während der globalen Rezession 2009 erreicht wurde.

«Bis Ende 2019 kam es zu einer enormen Anhäufung von Unternehmensschulden. Dabei dachte ich, der Markt würde durch die Corona-Krise eine dringend notwendige Entschuldung erhalten», sagte Altman, der auch Direktor für Kredit- und Schuldenmarktforschung am NYU Salomon Center ist. «Nun scheint es so, als würden die Unternehmen wieder einmal eine scheinbar verrückte Erholung ausnutzen», so der Professor. 

(bloomberg/tdr)