Der Bitcoin kletterte weiter in Richtung Allzeithoch, gestützt durch den Optimismus über die bevorstehende Einführung des ersten börsengehandelten Bitcoin-Futures-Fonds in den USA durch den Vermögensverwalter Proshares.

Die grösste Kryptowährung stieg am Dienstag im asiatischen Handel um bis zu 2,6 Prozent und bewegte sich um 12 Uhr in Hongkong (6 Uhr in der Schweiz) in der Nähe von 62'600 Dollar. Sie hat sich in diesem Jahr bei volatilem Handel mehr als verdoppelt. Der April-Rekord liegt bei knapp 64'870 Dollar.

Auch interessant

Proshares plant, den Fonds am Dienstag an der New Yorker Börse einzuführen, wie der Chef Michael Sapir in einem Interview sagte. Der Schritt ist das jüngste Zeichen dafür, dass Investitionen in Kryptowährungen immer mehr zum Mainstream werden.

Sorgen sind verflogen

«ETFs bedeuten, dass in diesem Jahr mehrere Milliarden Dollar an Bitcoin-Investitionen verwaltet werden könnten, was den gesamten Bereich in Schwung halten dürfte», schrieb Edward Moya, leitender Marktanalyst bei Oanda Corp. in einer Notiz.

Die Aussicht auf ein wachsendes Interesse an Bitcoin seitens institutioneller und privater Anleger stärkt den Token, dessen Anstieg im Jahr 2021 die Renditen traditioneller Anlagen wie Aktien, Anleihen und Gold in den Schatten stellt. Das ist eine deutliche Veränderung gegenüber Mitte des Jahres, als Sorgen über den Energieverbrauch und ein hartes Vorgehen gegen Kryptowährungen in China die Preise auf unter 30'000 Dollar abstürzen liessen.

Krypto-Aktien höher

Andere Krypto-Münzen sind in dieser Woche ebenfalls gestiegen, darunter der zweitgrösste Token Ether. Der Bloomberg Galaxy Crypto Index liegt auf dem höchsten Stand seit Mai.

Mit Kryptowährungen verbundene Aktien stiegen am Montag, darunter die Börsenfirma Coinbase Global, der Miner Riot Blockchain und die britische Schwesterfirma von Riot, Argo Blockchain. In Asien legte am Dienstag die südkoreanische Woori Technology Investment zu.

Rick Bensignor, Präsident von Bensignor Investment Strategies, ist besorgt über das technische Setup von Bitcoin in seiner jüngsten Rallye und schrieb in einer Notiz, dass die Nähe zu den Höchstständen ihn dazu bringen könnte, «zweimal darüber nachzudenken, Bitcoin jetzt zu kaufen».

«Grosser Schritt»

Noelle Acheson, Leiterin der Abteilung Market Insights bei Genesis Global Trading warnte vor der wahrscheinlichen Nachfrage nach einem auf Futures basierenden Bitcoin-ETF.  

«Es ist ein weiterer grosser Schritt in der Konvergenz zwischen traditionellen und Kryptomärkten», sagte sie. «Aber ich denke, dass es vielleicht nicht ganz so viel monetäre Nachfrage nach diesem Produkt geben wird, wie der Markt zu signalisieren scheint.»

Genesis ist mit Grayscale Investments verbunden, das am Montag bekräftigte, dass es versuchen wird, seinen Bitcoin-Trust in einen ETF umzuwandeln. 

Ausbruch auf 100'000 Dollar?

Andere sind optimistischer - der auf Futures basierende Bitcoin-ETF könnte angesichts des Hypes um ihn mehr als 50 Milliarden Dollar an Zuflüssen in seinem ersten Jahr anziehen, so der bekannte Bitcoin-Bulle Tom Lee, Mitbegründer von Fundstrat Global Advisors.

«Bitcoin ist in einer starken Position, da es den letzten Widerstand bei 64'000 Dollat herausfordert, über dem ein Ausbruch 100'000 Dollar anpeilen würde», sagte Rich Ross, technischer Stratege bei Evercore ISI. «Das vierte Quartal bietet einen fruchtbaren Boden für die meisten Spekulanten.»

HZ-Musterportfolios

Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren

(bloomberg/gku)