1. Home
  2. Familien Schindler, Bonnard

Alfred Schindler mit einer Statue des heiligen Florian am Sitz der Schindler holding in Hergiswil. NÄHERE ANGABEN DAZU WEISS AUTOR ROMAN SCHENKEL ... Das Bild entstand am Donnerstag, 19. Januar 2017 (Luzerner Zeitung AG)
Quelle: Luzerner Zeitung AG

PersonFamilien Schindler, Bonnard

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Die Herrscher über Schindlers Lifte und Rolltreppen haben zum ersten Mal seit Langem ihren Anteil an den Namenaktien ihres Unternehmens leicht gesenkt: von 71,1 auf 71,0 Prozent der Stimmrechte. Klingt überschaubar, aber immerhin – bisher hatten die Familien Schindler und Bonnard stets zugekauft. Es dürfte im Zusammenhang stehen mit der beginnenden Übertragung der Aktien von der vierten an die fünfte Generation der Gründerfamilien, per Aktionärsbindungsvertrag miteinander verkettet wie die Stufen von Schindlers faszinierenden Fahrtreppen.

Corona hat die Innerschweizer Firma hart getroffen, zumindest die Beschäftigten. 2000 Jobs fallen weg, davon ein Zehntel im Inland. Die Inhaber genehmigten sich hingegen wie im Vorjahr vier Franken Dividende pro Anteil. Fraglich ist, wer aus dem Familienkreis künftig die Führungsrolle übernehmen soll – sie hält bisher der langjährige Boss Alfred Schindler. Er und sein Cousin Luc Bonnard sitzen im Verwaltungsrat, beide liegen altersmässig nördlich der 70. Im Gremium haben mit Carole Vischer und Tobias Staehelin bereits zwei Kandidaten Einsitz, zwei Juristen, die beide als fähig gelten. Alfred Schindlers Adoptivkinder Caroline und Paul werden eher als Zählkandidaten eingeschätzt.

Der Altmeister hat sich ohnehin ausbedungen, bis 2022 noch im Board die Familien repräsentieren zu wollen. Er gilt als Mensch mit ausgeprägtem Hang zur Kontrollausübung. Gut möglich also, dass der Beauty Contest für die Nachfolge zu einer ziemlich zähen Hängepartie wird.

(Stand: November 2020)

Familien Schindler, Bonnard in Listen

mehr zu: Familien Schindler, Bonnard