1. Home
  2. Francisco Fernandez

Francisco Fernandez, Gründer und Vorsitzender der Avaloq Group AG
Quelle: Daniel Winkler / 13 Photo

PersonFrancisco Fernandez

Am 5. Oktober war Zahltag für Francisco Fernandez (57): An jenem Tag gab er die Übernahme seiner Firma Avaloq bekannt. Seit Anfang der neunziger Jahre hatte Fernandez den Hersteller von Bankensoftware aufgebaut, seit Sommer verdichteten sich die Verkaufsgerüchte. So war dann nur noch der Käufer eine Überraschung: die japanische NEC. Und der Kaufpreis: stolze 2,05 Milliarden Franken, mehr als die gut 1,2 Milliarden, zu denen Avaloq 2017 bewertet wurde. Damals hatte Fernandez fünf Prozent seiner Anteile verkauft, zuletzt hielt er 28 Prozent.

Weiterhin engagiert als VR und Grossaktionär ist Fernandez beim Immobilien-Start-up Crowdhouse sowie bei Pioneering Ventures, einem Inkubator für Agritech-Firmen. Und natürlich bei Racing Unleashed, seinem Start-up, das Rennsimulatoren produziert und eine eigene virtuelle Rennliga aufbaut. Für die Umsetzung seiner Pläne hat Fernandez Monisha Kaltenborn (49) gewonnen, Ex-Chefin der Formel-1-Rennstalls Sauber. 

(Stand: November 2020)

Francisco Fernandez in Listen

mehr zu: Francisco Fernandez